Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Brüggener Klimp

Das Restaurant Brüggener Klimp mit einer alten Dampflock im VordergrundBrüggener Klimp nannte der Volksmund die Eisenbahn, die ab 1890 zwischen Brüggen und Dülken verkehrte. Gebaut wurde die Bahnstrecke in erster Linie für den Transport der rings um Brüggen produzierten Dachziegel und Tonröhren. Bis 1966 fuhren Personenzüge, 1975 befuhr der letzte Güterzug die Bahnstrecke. 1981 wurde der alte Brüggener Bahnhof zu einem Hotel erweitert, das den volkstümlichen Namen der ehemaligen Eisenbahn erhielt.