Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Straßenraumgestaltung der Borner Straße: Informationsveranstaltung der Burggemeinde am 15.03.2018

Wenn man von ihr spricht, fällt schnell der Begriff der „Hauptschlagader“. Selbst wenn man dieser Ausdrucksweise wenig abgewinnen kann, so ist doch jedem klar, dass die Borner Straße eindeutig zu den wichtigsten Verbindungen im Brüggener Ortsnetz gehört.

Inzwischen ist genau diese Verbindung nicht nur in die Jahre gekommen, sondern sie muss schon jetzt und noch mehr in der Zukunft verschiedensten Anforderungen genügen. Ob Verkehrs-, Siedlungs- oder Gewerbeentwicklung: die Gestaltung dieses wichtigen Straßenraumes muss für alle Verkehrsteilnehmer optimiert und zukunftsfähig gemacht werden.

NRW-Minister Pinkwart nimmt Glasfaseranschluss in der Grundschule Born symbolisch in Betrieb

Ein Licht ist in der Katholischen Grundschule Born-Lüttelbracht angegangen, das durch eine feine Glasfaser leuchtet und so die Verbindung zum weltweiten Netz auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt. Born surft nun schneller im Internet als so manche deutsche Millionenstadt – und das im reinen Glasfasernetz von Deutsche Glasfaser. Möglich gemacht hat das die Gemeinde Brüggen um Bürgermeister Frank Gellen, der sich gemeinsam mit Deutsche Glasfaser für den schnellen privatwirtschaftlichen Ausbau engagiert hat.

Wiedereröffnung Hallenbad Brüggen

Auch über die Feiertage und den Jahreswechsel wurde intensiv an der Behebung der technischen Defekte im Schwimmbad Brüggen gearbeitet. Die Steuerung der Filteranlage sowie die Steuerung der Gebäudeleittechnik wurden neu programmiert. Die Software hierzu wird derzeit noch eingestellt.

Nach Abschluss dieser Arbeiten und der turnusmäßigen Wartung kann eine Wiedereröffnung des Bades nunmehr voraussichtlich am 22.01.2018 erfolgen. Die Schulen und Vereine wurden bereits entsprechend informiert.

Wochenmarkt in Brüggen am 24.11.2017

Aufgrund der Veranstaltung Brüggener Lichterglanz am 24.11.2017, findet der Wochenmarkt nicht wie gewohnt auf dem Nikolausplatz statt.

Der Wochenmarkt ist an diesem Freitag in der gewohnten Zeit von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Fußgängerzone im Bereich Ewald-Paus-Platz platziert.

Nähere Auskunft erteilt Marktmeister Franz-Josef Winkens unter der Telefonnummer: +49 (0)2163 5701-120.

Kongress am 15. November in Willich: Die Energiewende am Wirtschaftsstandort Niederrhein

Am 15. November 2017 veranstaltet die EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit der Klima-Allianz im Kreis Viersen, einem Zusammenschluss der Klimaschutzmanager aus Willich, Nettetal, Brüggen, Kempen und dem Kreis Viersen, den Energiewendekongress Niederrhein auf dem Landgut Ramshof in Willich. Gerade den Wirtschaftsstandort Niederrhein mit seinen produzierenden Unternehmen, landwirtschaftlichen Betrieben und Dienstleistungsgewerben stellt der Umbau des Energiesystems vor einige Herausforderungen. Produktivität und Klimaschutz schließen sich jedoch nicht aus – ganz im Gegenteil: In Bereichen wie Sektorenkopplung, Dezentralisierung, Digitalisierung und Energieeffizienz können innovative und intelligente Maßnahmen sowohl die Produktivität als auch die Nachhaltigkeit langfristig steigern.

Neues Internetportal ALTBAUNEU für Brüggen

Über 80 Prozent der Häuser in Brüggen wurden vor 1995 gebaut und damit vor Inkrafttreten der Energiesparverordnung. Würden alle diese Häuser energetisch saniert, also für die Zukunft fit gemacht, ließe sich der Energieverbrauch und damit die Kosten für die Eigentümer oftmals halbieren. Die Sanierung des eigenen Hauses ist aber leichter gesagt als getan. Viele Entscheidungen müssen getroffen werden, und der künftige Energiestandard ist nur eine davon. Hausbesitzer stehen oftmals vor einem Berg von Fragen und fühlen sich überfordert. ALTBAUNEU®, setzt genau hier an, und stellt seinen Bürgerinnen und Bürgern allgemeine aber vor allem lokale Informationen rund um die energetische Sanierung ihres Hauses zur Verfügung. Die Gemeinde Brüggen ist seit dem 01. September 2017 Mitglied des Netzwerks ALTBAUNEU®, einer Initiative von Kommunen und Kreisen in Nordrhein-Westfalen, das durch die EnergieAgentur.NRW koordiniert und vom NRW-Klimaschutzministerium unterstützt wird.