Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Deckensanierung Herrenlandstraße ab Montag, 05.10.2020

Die Burggemeinde Brüggen beabsichtigt die Deckensanierung der Herrenlandstraße. Auf Grund dessen ist ab Montag, dem 05.10.2020 mit Behinderungen im Straßenverlauf zu rechnen. Des Weiteren wird die Herrenlandstraße voraussichtlich ab dem 12.10.2020 bis zum 23.10.2020 (Herbstferien) voll gesperrt. Geplant für die Vollsperrung ist die Aufteilung der Herrenlandstraße in 3. Bauabschnitte, die zeitlich nacheinander abgearbeitet werden sollen. Der 1. Bauschnitt beginnt an der Roermonder Straße und verläuft bis zum Fasanenweg, der 2. Bauabschnitt verläuft vom Fasanenweg bis zum Westring und der letzte Abschnitt verläuft vom Westring bis zum Kreisverkehr an der Hochstraße. Die jeweils betroffenen Anwohner können in Absprache mit der zuständigen Baufirma ihre Grundstücke erreichen. Jedoch ist mit Einschränkungen zu rechnen. Wir bitten darum die Baustelle weiträumig zu umfahren. Für ihr Verständnis möchten wir uns schon jetzt herzlich bedanken.

Aktion „STADTRADELN“ startet am 05.10.2020!

Jetzt anmelden unter https://www.stadtradeln.de/brueggenAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

Die bundesweite dreiwöchige Aktion des Netzwerks Klima-Bündnis „STADTRADELN“ wurde für den Kreis Viersen aufgrund der Covid19-Situation vom Frühjahr in den Herbst verschoben. Die Kampagne startet nun zum vierten Mal. Sie beginnt am 5. Oktober und endet wie üblich nach drei Wochen am 25. Oktober 2020.

Laubsammlung in der Burggemeinde Brüggen

Der Herbst zieht auch in der Burggemeinde Brüggen ein und mit ihm fällt auch das Laub. Wie im Vorjahr wird die Burggemeinde in diesem Jahr erneut Sammelbehälter für Laub von Straßenbäumen aufstellen.

Förderprogramm „Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken.“

Das Förderprogramm zielt auf den Bereich der digitalen Technik und das dementsprechende Know How für Vereine und Initiativen ab. Es besteht aus drei Schwerpunktthemen:

Brüggener Einzelhandelsunternehmen folgt Projektaufruf der NRW-Landesregierung

„Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ lautet das Sonderprogramm der NRW-Landesregierung.

Kurz zusammengefasst, richtet sich der Projektaufruf in erster Linie an Unternehmen des stationären Einzelhandels, die nicht mehr als 49 Beschäftigte haben oder auf eine Jahresbilanzsumme von max. 10 Mio. Euro kommen. Gefördert werden über einen Zeitraum von maximal einem halben Jahr kurzfristige Projekte von Kleinunternehmen, die sich erstmalig digital aufstellen bzw. digital aufrüsten. Der Höchstbetrag der Förderung liegt bei 12.000 Euro bei einem Fördersatz von bis zu 90 Prozent. Das Projekt muss zudem unmittelbar der Abmilderung der Folgen der Corona-Krise dienen.

Doppelbrücke des Borner Sees für Arbeiten am Brückenbelag gesperrt

Ab Freitag, den 11.09.2020 wird der Weg über die Doppelbrücke des Borner Sees für Arbeiten am Brückenbelag der nördlichen der beiden Brücken gesperrt. Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.