Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Kongress am 15. November in Willich: Die Energiewende am Wirtschaftsstandort Niederrhein

Am 15. November 2017 veranstaltet die EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit der Klima-Allianz im Kreis Viersen, einem Zusammenschluss der Klimaschutzmanager aus Willich, Nettetal, Brüggen, Kempen und dem Kreis Viersen, den Energiewendekongress Niederrhein auf dem Landgut Ramshof in Willich. Gerade den Wirtschaftsstandort Niederrhein mit seinen produzierenden Unternehmen, landwirtschaftlichen Betrieben und Dienstleistungsgewerben stellt der Umbau des Energiesystems vor einige Herausforderungen. Produktivität und Klimaschutz schließen sich jedoch nicht aus – ganz im Gegenteil: In Bereichen wie Sektorenkopplung, Dezentralisierung, Digitalisierung und Energieeffizienz können innovative und intelligente Maßnahmen sowohl die Produktivität als auch die Nachhaltigkeit langfristig steigern.

Experten aus Industrie, Politik und Wissenschaft werden auf dem Kongress über die Chancen und Risiken der Energiewende referieren sowie kritisch über die optimale Umsetzung der Energiewende diskutieren. Im Fokus stehen vor allem die Auswirkungen auf Industrie und Gewerbe in der Region. Ziel ist es, Lösungen zu identifizieren und neue Partnerschaften zu schließen, um die nötigen Weichen für die Zukunft zu stellen und die Potenziale der Region Niederrhein nutzen und fördern zu können.

Die Teilnehmer erwarten Vorträge zur nationalen und internationalen Klimaschutzpolitik sowie zu energetisch sinnvollen Maßnahmen für die Wirtschaft am Standort Niederrhein. Mit dabei sind hochkarätige Vertreter aus Politik und Verwaltung: So wird es zu Beginn der Veranstaltung ein Statement der Landesregierung von Michael Theben, Abteilungsleiter im NRW-Wirtschaftsministerium geben, gefolgt von einem Vortrag zur Energiewende von Markus Rövekamp, Autor und Mitglied der Bundesfachkommission Energiepolitik des Wirtschaftsrates der CDU. Die Auswirkungen der internationalen Klimapolitik auf das Land NRW wird anschließend der ehemalige Abteilungsleiter des Bundesumweltministeriums, Franzjosef Schafhausen, thematisieren.

Der Kongress findet von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr auf dem Landgut Ramshof, Ramshof 1, 47877, Willich statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Interessenten können sich unter http://www.energieagentur.nrw/klimaschutz/energiewendekongress_niederrheinAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

anmelden und das Programm einsehen oder bei Denise Lange, Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Brüggen, unter denise.lange@brueggen.de oder Telefon +49 (0)2163 5701-135 melden.