Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Jugendschöffen gesucht

Die Verwaltung der Burggemeinde erinnert noch einmal daran, dass im ersten Halbjahr 2018 bundesweit Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt werden. Gesucht werden auch Frauen und Männer aus Brüggen, die am Amtsgericht Krefeld und Landgericht Krefeld als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung teilnehmen.

Die Gemeinde bzw. der Jugendhilfeausschuss des Kreises Viersen schlagen doppelt so viele Kandidaten vor, wie an Schöffen bzw. Jugendschöffen benötigt werden. Aus diesen Vorschlägen wählt der Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht in der zweiten Jahreshälfte 2018 die Haupt- und Hilfsschöffen.

Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in der Gemeinde wohnen und am 1.1.2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, ist von der Wahl ausgeschlossen.

Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Die Lebenserfahrung kann aus beruflicher Erfahrung und/oder gesellschaftlichem Engagement resultieren. Schöffen in Jugendstrafsachen sollen in der Jugenderziehung über besondere Erfahrung verfügen.

Die Burggemeinde nimmt gerne noch Bewerbungen entgegen. Interessenten für das Jugendschöffenamt können sich bis zum 23. März 2018 bei der Burggemeinde Brüggen, Sachgebiet 2.1, Klosterstr. 38, 41379 Brüggen bewerben. Bewerbungsformulare können hierAchtung, Dokument öffnet sich in einem neuen Fenster. oder unter www.schoeffenwahl.deAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster. heruntergeladen werden.