Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Erhöhte Waldbrandgefahr: Vorsicht bei Mai-Feuern

Aufgrund der trockenen und warmen Tage warnt die Gemeinde gemeinsam mit der Feuerwehr vor der aktuell wieder sehr hohen Gefahr von Wald- und Flächenbränden.

Achtlos weggeworfene Zigaretten oder Flaschen, scheinbar erloschene Streichhölzer bis hin zu heißen Katalysatoren geparkter Autos könnten bei der aktuellen Trockenheit schnell einen Brand auslösen.

Ein erhöhtes Risiko besteht in der kommenden Woche vor allem bei den Mai-Feuern. Aus diesem Grunde werden beim Ordnungsamt angemeldete Feuer vorab intensiv von der Feuerwehr gesichtet, um eventuelle Gefahren auszuräumen.

Aus Gründen der Gefahrenabwehr werden in Einzelfällen ggf. zusätzliche Regelungen zu bereits genehmigten Feuern getroffen. Es kann immer wieder vorkommen, dass Brände außer Kontrolle geraten. Die Folgen sind hohe Sach- oder sogar Personenschäden. Besonders bei der aktuellen Trockenheit besteht eine erhöhte Gefahr, sodass jeder Betreiber sein besonderes Augenmerk auf das Mai-Feuer richten sollte.

Eine kleine Hilfe dabei ist das folgende Merkblatt zum Abbrennen von Brauchtumsfeuern mit Sicherheitshinweisen und Tipps zum Verhalten im Brandfall:

Merkblatt zu BrauchtumsfeuernAchtung, Dokument öffnet sich in einem neuen Fenster.