Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Burggemeinde reagiert auf wiederholten Hitzesommer

Wer im Moment durch die Burggemeinde spazieren geht wird früher oder später auch auf große grüne Beutel stoßen, die an jungen Bäumen lehnen.

Hierbei handelt es sich nicht um versehentlich abgestellte Abfallsäcke, sondern um ein Bewässerungssystem der Firma Treegator.

„Die vergangenen heißen Sommer haben unsere jungen Straßenbäume vor besondere Stresssituationen gestellt“ berichtet Bürgermeister Frank Gellen der mit dieser Maßnahme nachhaltig auf die Trockenheit reagiert.

„Die mobile Tröpfchenbewässerung hat ein Volumen von 60 L und wird um den Baumstamm gelegt und mit einem Reißverschlusssystem fixiert. Die Abtropfzeit beträgt ca. 5-8 Stunden und durchfeuchtet das Erdreich kontinuierlich“ berichtet der Bürgermeister weiter.

Das System ist nachhaltig und wiederverwendbar und kann bei Erfolg weiter ausgedehnt werden.

Die Burggemeinde hat in den vergangenen Wochen zahlreiche Maßnahme zum Schutz des Waldes und des weiteren Baumbestandes in die Wege geleitet. Unter anderem haben die freiwillige Feuerwehr, der Bauhof und auch Privatleute großflächige Bewässerungen durchgeführt.