Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Burggemeinde setzt auf Klimaschutz

Seit einigen Wochen setzt die Burggemeinde insbesondere im Bereich der Fußgängerzone einen so genannten E-Scooter für die dort anfallenden Arbeiten ein. Bürgermeister Frank Gellen freut sich den Bürgerinnen und Bürgern das neue Fahrzeug vorstellen zu können.

„Das Fahrzeug der Marke „StreetScooter“, welches normalerweise für die Deutsche Post als Zustellfahrzeug gebaut wird, wurde an die Bedürfnisse als kommunales Nutzfahrzeug angepasst – es erhielt eine orangefarbene Lackierung, wurde mit einem Beifahrersitz ausgestattet und als offener Pritschenwagen geliefert“ erklärt der Bürgermeister.

Das Fahrzeug hat eine Reichweite von 150 KM und ist somit optimal für den Einsatz im Ortskern geeignet.

Darüber hinaus wurde für die Gemeindeverwaltung ein weiterer Renault ZOE angeschafft, so dass die Burggemeinde Brüggen derzeit über insgesamt 3 Elektrofahrzeuge verfügt.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat den Erwerb der beiden neuen E-Fahrzeuge mit einem 50%igen Zuschuss gefördert.