Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Weltyogatag für ein friedliches Miteinander

Der 21. Juni wurde von den Vereinten Nationen (UNO) zum offiziellen "Weltyogatag“ erklärt, in der Erkenntnis, dass eine Verbreitung von Informationen über die Vorteile der Ausübung von Yoga förderlich für die Gesundheit ist.

Der Weltyogatag soll jedes Jahr auch ein Tag des Friedens sein, ein Tag der Verbundenheit und Einheit. Ein Tag, an dem weltweit viele Menschen Yoga ausüben, als Beitrag zu einem friedlicheren Miteinander und einem gesünderen, sinnerfüllten Lebensstil. Es ist auch der Tag der Sommer-Sonnenwende, d.h., in unseren Breiten der Beginn des Sommers und der längste Tag des Jahres.

Auch in Brüggen wird dieser Tag auf Initiative der Yogalehrerin, Anne Steinhauser, begangen. Interessierte kommen am Montag, 21.06.2021, 19.00 Uhr mit Matte, Kissen und bequemer Kleidung zur Burgwiese, Burgwall 4, um gemeinsam Yoga zu praktizieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnehmer/innen werden gebeten, genügend Abstand (mind. 1,5m) zwischen den einzelnen Matten zu lassen.

Der Mindestbeitrag beträgt 5,00€ und wird komplett an die Steyler Missionsschwestern für das Projekt "Flowers for Mumbai" zum Kampf gegen die Pandemie gespendet. Indien ist besonders stark von Corona betroffen.

Weitere Yoga-Termin zum Vormerken: 27.06.2021 am Borner See und 11.07.2021 wieder auf der Burgweise. Beginn jeweils 11.00 Uhr.