Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Messe „MINTerleben“ im Kreis Viersen

Am Freitag, 26. August von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr, findet die diesjährige Messe „MINTerleben“ in der Festhalle Viersen statt. Dazu lädt der Kreis Viersen alle interessierten Schülerinnen und Schüler ab der Mittelstufe, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer ein. Der Eintritt ist frei.

Viele Veranstalter und Aussteller haben sich bereits angemeldet. Sie präsentieren die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in den MINT-Fachrichtungen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik am Niederrhein. Vertreten sind Unternehmen, Berufskollegs und Hochschulen, die Schülerinnen und Schülern berufliche Zukunftsperspektiven aufzeigen möchten, aber auch die Bundesagentur für Arbeit, die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer und viele mehr.

„Nachwuchskräfte aus diesen Fächern sind gefragt wie nie zuvor. Die Berufsmesse MINTerleben bietet die Gelegenheit, in die Welt rund um MINT einzutauchen und Unternehmen aus der Region sowie verschiedene berufliche Perspektiven kennenzulernen“, sagt Sylwia Wejchenig-Glinka, Leiterin der Kommunalen Koordinierungsstelle des Kreises Viersen.

„Nicht nur für Abgangsklassen kann ein Besuch auf der Messe interessant sein. Auch für Schülerinnen und Schüler, die bereits früh in den Kontakt mit Betrieben und Hochschulen kommen möchten, einen Platz für das kommende Praktikum oder die Berufsfelderkundungen suchen, können hier fündig werden“ fügt Judith Potthast, Mitarbeiterin der Kommunalen Koordinierungsstelle des Kreises Viersen, hinzu.

Auf die Besucherinnen und Besucher warten zudem weitere Angebote, zum Beispiel ein Roboter, den Schülerinnen und Schüler der Rupert-Neudeck Gesamtschule in Zusammenarbeit mit Rainer Becker, einem Robotik-Experten, selbst programmiert haben. Weiter wird es eine Fabrikationsmeile geben, auf der Studierende der Hochschule Niederrhein, der Hochschule Ruhr-West und der Fontys Venlo selbst erarbeitete Projekte vorstellen und Schülerinnen und Schülern ganz nach dem Prinzip „MINTerleben“ die Möglichkeit geben, an diesen Projekten eigenständig tätig zu werden.

Weitere Informationen und das vollständige Programm erhalten Interessierte auf folgender Website: LinkAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.