Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Was lange währt, wird endlich gut …

Seit mehr als 3 Jahren beschäftigten sich Sascha Achten und Guido Schmidt von der Gemeinde mit dem Ausbau der unzureichenden Internetversorgung in Haverslohe und Born. Die Subventionierung entsprechender Ausbauvorhaben durch Land, Bund und EU erfordert ein mehrstufiges, komplexes Anbieter-Auswahlverfahren, welches nun im zweiten Anlauf zum Erfolg gebracht wurde.

Nachdem der im ersten Verfahren gefundene Anbieter nach langer Verzögerungstaktik und regem öffentlichen Interesse (sogar der WDR war vor Ort) eingestehen musste, keine Lösung bereitstellen zu können, wurde mit der Deutschen Telekom im 2011 durchgeführten Verfahren ein deutlich verlässlicherer Partner gefunden.

Über 350 Haushalte können jetzt dank DSL (Digital Subscriber Line) schneller im Internet surfen, E-Mails verschicken oder Musik herunterladen. Je nachdem wie weit sie vom Schaltgehäuse entfernt wohnen, erreicht die Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 50.000 Kilobit pro Sekunde. Die Anschlüsse können ab sofort gebucht werden, zum Beispiel per Internet oder im T-Shop.