Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Tag der Umwelt 2013: Gute Beteiligung und weniger Müll

Das Wetter meinte es diesmal gut mit den fleißigen Helferinnen und Helfern, die dem Aufruf der Gemeinde zum „Saubermachen“ anlässlich des Tages der Umwelt gefolgt waren und in allen Ortsteilen achtlos weggeworfenen Unrat einsammelten. Nachdem es an den Tagen zuvor noch heftig geschneit hatte, gab’s zum Umwelttag erstmals einstellige Plusgrade und sogar die Sonne zeigte sich gelegentlich.

Die Liste der Teilnehmer war relativ lang; so beteiligten sich unter anderem der Luftsportverein Brüggen-Schwalmtal, der Heimatfreunde Born, die Antonius-Bruderschaft Born, der Schützenverein Gut Schuss, der Hegering Bracht, die Jugendfeuerwehr, die Alten Fruende 07, die Schützengesellschaft Börholz-Alst, die Leichtathletikabteilung TuRa Brüggen, sowie Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule. Mit dabei auch einige Vertreter der örtlichen Parteien und Wählergruppen. Mit einer großen Gruppe sammelte der Reiterhof Heidehof Gendrisch Unrat entlang der Reitwege. Stark vertreten waren auch die Brachter Pfadfinder Royal Rangers. Bereits am Vortag hatten sich zahlreiche Grundschülerinnen und -schüler aus Brüggen, Bracht und Born und die Waldgruppe Schloss Dilborn nützlich gemacht.

„Wir hatten deutlich mehr Teilnehmer als in den Vorjahren“, freute sich Ordnungsamtsleiter Jürgen Mörschbächer. Insgesamt wurde weniger Müll gesammelt als sonst. Jürgen Mörschbächer sah das positiv: „Das lag nicht am mangelnden Engagement der der Teilnehmer, es wurde ganz offensichtlich weniger Müll weggeworfen.“ Dennoch gab es wieder einige originelle Funde, so zwei Fernseher, ein Kindertrampolin und ein Bobbycar. Die Gemeinde Brüggen dankt auf diesem Wege nochmals allen Helferinnen und Helfern herzlich für ihr Engagement.