Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Forum Vitale hat seine Pforten geöffnet

Davon, dass Heerscharen an Handwerkern bis zur letzten Minute auf der Baustelle gewuselt hatten, war am Tag der offenen Tür nichts mehr zu merken. So konnten Ellen und Mario Roemer ihr „Forum Vitale“ an der Borner Straße ganz entspannt den Besuchern präsentieren. Und das Interesse war groß, den ganzen Tag über gingen Menschen in dem schon von der Architektur her außergewöhnlichen Bauwerk ein und aus. Auch bei den geführten Rundgängen zeigte man sich ausnahmslos beeindruckt von der bis ins Detail geschmackvollen Gestaltung und der angenehm warmen Atmosphäre. In einer spiralförmigen Anordnung finden sich Räume für Gruppen und Einzelarbeit; das Zentrum bildet ein großer, lichtdurchfluteter Raum. Hier, am Standort der ehemaligen Fahrzeugwaage, möchte Hausherrin Ellen Roemer Menschen helfen, ihr Gleichgewicht zu finden und ein „Leben in der Waage“ zu führen.

Ellen Roemer ist Heilpraktikerin für Psychotherapie. Seit vielen Jahren schätzt man die Brüggenerin auch als Yogalehrerin und Buchautorin. Die Begeisterung für ihre Arbeit, insbesondere jetzt, in den neuen Räumlichkeiten, merkt man ihr an. Das Forum Vitale umfasst: Zentrum für Yoga und Yogatherapie, Praxis für psychologische Beratung, Praxis Heilpraktiker Psychotherapie. Zum Angebot gehört auch eine Reihe von Kursen wie Yoga, Kommunikation oder biographisches Schreiben. Im Erdgeschoss hat bereits die Physiotherapiepraxis von Francesco Pinna und Erkan Sezen ihre Arbeit aufgenommen. Auch die kieferorthopädischen Praxis wird kurzfristig eröffnen. Umfassende Informationen unter www.forum-vitale-brueggen.deAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.