Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Wiederöffnung Hallenbad Brüggen

Das Hallenbad in Brüggen, Hochstraße 33, öffnet am 15. Juli 2020. Der Betrieb erfolgt zu eingeschränkten Öffnungszeiten, unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen, zu folgenden Zeiten: Montags von 08:00 Uhr – 13:00 Uhr und dienstags bis sonntags von 06:30 Uhr – 13:00 Uhr.

Sonderprogramm „Heimat, Tradition und Brauchtum“

Die Landesregierung hat ein Sonderprogramm „Heimat, Tradition und Brauchtum“ zur Unterstützung von Vereinen und Verbänden während der Corona-Lage aufgelegt. Ministerin Ina Scharrenbach zufolge engagieren sich rund 6 Millionen Menschen unentgeltlich für das Gemeinwohl. Viele Vereine geraten jedoch durch die Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten. Durch das Verbot von Großveranstaltungen können die Vereine keine entsprechenden Einnahmen mehr erzielen. Das sogenannte klassische Vereinsleben kann derzeit nicht stattfinden. Dadurch fehlen den Vereinen die Gelder, um ihre Fixkosten decken zu können. Denn die Unterhaltungskosten für die Vereinsheime und deren Mietzahlungen müssen dennoch weiterhin geleistet werden.

WFG informiert über neue Förderprogramme für Digitalisierungs- und Innovationsprojekte des Mittelstandes

In der Coronakrise Anreize schaffen für Investitionen: Das ist das Ziel des neuen Förderprogramms Mittelstand Innovativ & Digital des Landes NRW. Es stellt Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitern attraktive Zuschüsse für Digitalisierungs- und Innovationsprojekte in Aussicht. Zudem gelten bis Ende des Jahres verbesserte Sonderkonditionen.

Mayor for Peace Flaggentag am 08.07.2020

Rund 300 Städte des weltweiten Netzwerkes Mayors for Peace setzen am 8. Juli gemeinsam ein sichtbares Zeichen gegen Atomwaffen. Auch vor dem Brüggener Rathaus wird die Mayors for Peace Flagge gehisst. Auf Anregung einer Bürgerin, im letzten Jahr, beschloss der Rat der Burggemeinde Brüggen dem Bündnis beizutreten.

Projektaufruf: Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken

Der Aufruf wendet sich ausschließlich an Kleinunternehmen aus dem stationären Einzelhandel, die sich unter Zuhilfenahme entsprechender IT-Dienstleistungen und/oder beratender Dienstleistung (einschließlich Schulungen) sowie der Anschaffung notwendiger Hard- und Software erstmalig digital aufstellen oder den Auf- oder Ausbau der digitalen Technologien für ihr Unternehmen voranbringen wollen. Durch den Aufruf werden Kleinunternehmen befähigt, bei der Entwicklung der mit der Corona-Krise bedeutsamer gewordenen digitalen Geschäftsprozesse gegenüber größeren Unternehmen aufholen zu können.

"Ehrenamt stärken. Versorgung sichern" – Förderprojekt des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Mit dem neuen Förderprojekt des BMEL sollen ehrenamtliche Nachbarschaftshilfen und Nahversorgungsinitiativen im ländlichen Raum unterstützt werden, die Angehörige besonders schutzbedürftiger Gruppen bei der Nahversorgung, insbesondere bei der Lebensmittelversorgung, unterstützen. Darüber hinaus können Initiativen finanzielle Zuschüsse für Pandemie bedingte (zusätzliche) Transportleistungen und weitere Mobilitätsaufwendungen erhalten.