Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Aquacycling im Hallenbad Brüggen

Im Hallenbad in Brüggen, Hochstraße 33, starten am 03. September die neuen Aquacycling-Kurse.

Ein Kurs beinhaltet zehn Trainingseinheiten und kostet 65,00 Euro. Trainiert wird dienstags und mittwochs um 18.45 Uhr, 19.30 Uhr und 20.15 Uhr. Anmeldungen nehmen die Mitarbeiter im Hallenbad entgegen.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter +49 (0)2163 7444 oder per E-Mail: info@hallenbad-brueggen.de.

Gewässerschutz

Das Wasser aus dem eigenen Gartenbrunnen stellt auch dieses Jahr bei steigenden Temperaturen wieder eine gute Alternative zum kostbaren Leitungswasser dar. Ob das eigene Brunnenwasser für das Befüllen des Planschbeckens, zum Gießen, als Tränkwasser für Tiere oder sogar zum Trinken geeignet ist, kann man am Labormobil der gemeinnützigen Organisation VSR-Gewässerschutz erfahren.

Es hält am Mittwoch, den 12. Juni 2019, auf dem Nikolausplatz in Brüggen. Wasserproben nehmen Mitarbeiter der Umweltschutzorganisation von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr am Labormobil entgegen.

Eine Grunduntersuchung auf den Nitrat-, Säure- und Salzgehalt wird gegen eine geringe Kostenbeteiligung von zwölf Euro durchgeführt. Informationen über weitergehende Untersuchungen haben die Umweltschützer auf Ihrer Homepage https://www.vsr-gewässerschutz.de/analyse/ dargestellt.

Projektaufruf 2019

Sie möchten Ihre Region voranbringen?

Dann haben Sie jetzt vom 1. Mai bis 31. Juli 2019 die Chance, Ihre persönliche Idee, zusammen mit dem Regionalmanagement der VITAL-Region Schwalm-Mittlerer Niederrhein, in ein gefördertes Projekt zu verwandeln.

Wie das funktioniert? Ganz einfach!

Schritt 1: Besuchen Sie unsere Homepage www.vitalregion-schwalm.de Achtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster. und informieren Sie sich über die VITAL-Region, ihre Entwicklungsziele und Förderbedingungen.

Schritt 2: Tauschen Sie sich mit dem Regionalmanagement aus und finden Sie heraus, wie sich Ihre Idee in ein förderbares Projekt verwandeln lässt.

Schritt 3: Erstellen Sie zusammen mit dem Regionalmanagement eine Projektskizze und lassen Sie Ihr Vorhaben durch die Bezirksregierung und das gewählte Projektentscheidungsgremium prüfen.

Kontakt zum Regionalmanagement finden Sie unter: Telefon: +49(0)2163 980-186 oder sebastian.moritz@vitalregion-schwalm.de

Erhöhte Waldbrandgefahr: Vorsicht bei Mai-Feuern

Aufgrund der trockenen und warmen Tage warnt die Gemeinde gemeinsam mit der Feuerwehr vor der aktuell wieder sehr hohen Gefahr von Wald- und Flächenbränden.

Achtlos weggeworfene Zigaretten oder Flaschen, scheinbar erloschene Streichhölzer bis hin zu heißen Katalysatoren geparkter Autos könnten bei der aktuellen Trockenheit schnell einen Brand auslösen.

Ein erhöhtes Risiko besteht in der kommenden Woche vor allem bei den Mai-Feuern. Aus diesem Grunde werden beim Ordnungsamt angemeldete Feuer vorab intensiv von der Feuerwehr gesichtet, um eventuelle Gefahren auszuräumen.

Aus Gründen der Gefahrenabwehr werden in Einzelfällen ggf. zusätzliche Regelungen zu bereits genehmigten Feuern getroffen. Es kann immer wieder vorkommen, dass Brände außer Kontrolle geraten. Die Folgen sind hohe Sach- oder sogar Personenschäden. Besonders bei der aktuellen Trockenheit besteht eine erhöhte Gefahr, sodass jeder Betreiber sein besonderes Augenmerk auf das Mai-Feuer richten sollte.

Eine kleine Hilfe dabei ist das folgende Merkblatt zum Abbrennen von Brauchtumsfeuern mit Sicherheitshinweisen und Tipps zum Verhalten im Brandfall:

Merkblatt zu BrauchtumsfeuernAchtung, Dokument öffnet sich in einem neuen Fenster.

Bracht: Spielplatz an der Kahrstraße vorläufig gesperrt

Der beliebte Spielplatz an der Ecke Kahrstraße / Nordwall im Zentrum von Bracht muss vorläufig gesperrt werden. Grund ist ein ebenso bedauerlicher wie erschreckender Vorfall: ein Kleinkind musste für drei Tage stationär behandelt werden, nachdem es eine nicht mehr zu bestimmende Substanz zu sich genommen haben könnte. Die Ergebnisse der medizinischen und labortechnischen Untersuchungen ergaben den Verdacht auf eine Vergiftung mit Amphetaminen. Mittlerweile konnte das Mädchen glücklicherweise in gutem Allgemeinbefinden wieder nach Hause entlassen werden.

Da nicht sicher auszuschließen ist, dass das Kind die Substanz auf dem Spielplatz gefunden und zu sich genommen hat, hat sich die Gemeinde entschlossen, den Spielplatz vorerst zu sperren. Die Polizei hat die Strafanzeige aufgenommen und ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Bürgermeister Frank Gellen ist besorgt: „Sofort nach Bekanntwerden haben wir den Spielplatz aus Sicherheitsgründen sperren und das Gelände untersuchen lassen sowie alle notwendigen Maßnahmen zur Reinigung des Bereichs ergriffen. Der Schutz der Kinder hat hier absoluten Vorrang. Mein Dank geht auch an die Kreispolizeibehörde Viersen, die sich an der Untersuchung personell wie auch mittels eines Rauschgiftspürhundes beteiligt hat.“

Darüber hinaus kündigte er an, dass die Gemeindeverwaltung in Absprache und Zusammenarbeit mit der Polizeibehörde ab sofort die Kontrollen in dem fraglichen Bereich intensivieren wird.

Mit einer Freigabe des Spielplatzes ist bis zum kommenden Wochenende zu rechnen.

Verlegung der Wochenmärkte in der Osterwoche

Wegen der Osterfeiertage findet im Ortsteil Bracht am Gründonnerstag kein Wochenmarkt statt und in Brüggen wird der Wochenmarkt auf Gründonnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr vorverlegt.