Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Asphaltarbeiten St. Barbara-Straße

Die Burggemeinde Brüggen wird am Dienstag und Mittwoch der kommenden Woche auf der St. Barbara-Straße (Hauptzufahrt Brachter Depot) Asphaltarbeiten durchführen lassen. Im Zuge dessen kann es hier zu Verkehrsbehinderungen kommen. Wir bitten dies vielmals zu entschuldigen.

Aktion „STADTRADELN“ in den Herbst verschoben

Die bundesweite Aktion des Netzwerks Klima-Bündnis „STADTRADELN“ sollte ursprünglich im Mai starten. Die dreiwöchige Aktion wird allerdings aufgrund der aktuellen Covid19-Situation vom Frühjahr in den Herbst verlegt. Hierzu haben sich der Kreis und alle neun kreisangehörigen Städte und Gemeinden entschieden. Die Kampagne startet am 5. Oktober und endet wie üblich nach 21 Tagen am 25. Oktober, wenn es die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zulassen. Anmeldungen zum STADTRADELN sind voraussichtlich im Juni möglich.

Weitere Informationen zum Thema STADTRADELN werden in den kommenden Ausgaben bekanntgegeben. Fragen hierzu beantwortet gerne die Klimaschutzmanagerin der Burggemeinde Renate Kirsch unter der Telefonnummer +49 (0)2163 5701-134 und per E-Mail an Renate.Kirsch@brueggen.de.

Vandalismus an der Gesamtschule

Am vergangenen Wochenende kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag an der Gesamtschule in Brüggen zu zahlreichen Beschädigungen durch Vandalismus.

Mehrere Personen kletterten auf Teilen des Schulgebäudes herum und warfen dort gelagerte Fassadenteile herunter. Diese sportliche Betätigung reichte den Tätern aber anscheinend nicht aus, sodass zunächst die Holzbank an der Gemeindebücherei komplett auseinandergenommen wurde, um dessen Einzelteile dann auf das Dach des Fahrradschuppens zu befördern. Dabei wurde einer der Sonnenkollektoren auf dem Dach komplett zerstört.

Da sich auf dem Gelände in der Vergangenheit immer mal wieder einzelne Gruppen aufhielten und für Beschädigungen und Verschmutzungen sorgten, wurde im letzten Jahr eine aufwendige Kamerainstallation für die nächtliche Überwachung angebracht.

Die Aufnahmen wurden bereits größtenteils ausgewertet und zeigen insgesamt 5 Jugendliche (2 Mädchen und 3 Jungen), welche am Samstag ab ca. 22.55 Uhr ihrer Zerstörungswut freien Lauf lassen. Die Gemeinde wird nun Anzeige gegen diese Personen erstatten.

WARNUNG vor betrügerischen Mails

Es sind seit heute morgen betrügerische E-Mails mit Bezug zur NRW-Soforthilfe im Umlauf. Unternehmer werden aufgefordert, eine Bescheinigung an das Finanzamt auszufüllen und an die Fake-E-Mail-Adresse corona-zuschuss@nrw.de.com zu senden. Die beigefügten pdf-Dokumente sollten weder geöffnet noch ausgefüllt werden! Offizielle E-Mailadressen der NRW-Landesbehörden haben immer folgende Endung: .nrw.de Das LKA, das MWIDE und die Bezirksregierung Düsseldorf sind informiert.

Asphaltarbeiten Borner Straße

Die Burggemeinde Brüggen teilt mit, dass in der kommenden Woche (ab Dienstag) auf der Borner Straße in Brüggen im Bereich der Zufahrt zum Wohnmobilstellplatz, sowie im Bereich der Zufahrt zur Lichtsignalanlage zur Bundesstraße 221 (kurz hinter dem Kreisverkehr) Asphaltarbeiten durchgeführt werden. Durch die Arbeiten kann es in den genannten Bereichen kurzfristig zu Verkehrsproblemen kommen. Wir bitten dies vielmals zu entschuldigen.

Bekämpfung Eichenprozessionsspinner

Ab der 19. Kalenderwoche, also ab dem 04.05.2020, werden im Gemeindegebiet Brüggen die Eichenprozessionsspinner mittels diverser Sprühtechniken bekämpft.

Ab Mitte April beginnt die Raupenzeit des Eichenprozessionsspinners, einer von Juli bis September aktiven Mottenart. Die Raupen sind für den Menschen auf Grund ihrer giftigen Behaarung gefährlich. Bei Kontakt mit der Haut können starke Juckreize oder allergische Schockreaktionen auftreten. Werden Raupenhaare eingeatmet, kann es zu Entzündungen der Luftwege kommen.

Zur Bekämpfung wird der Wirkstoff FORAY ES (Bacillus thuringiensis) auf die Blätter der Eichen gesprüht. Dieser Wirkstoff ist nicht giftig und nicht bienengefährlich, kann jedoch klebrige Rückstände auf Autos, Fahrrädern und anderen Oberflächen hinterlassen. Die Besprühung findet an Straßen mit Eichenbestand, vor allem in den Gebieten der Borner Straße, der Hochstraße, der Straße In den Benden, der Roermonder Straße, dem Weihersfeld, dem Wolfsbend und dem Westring statt.