Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Kein Tanz in den Mai: Ordnungsämter verfolgen Verstöße gegen die Kontaktbeschränkung

Der Start in den Mai muss in diesem Jahr ohne die üblichen Feiern auskommen. Darauf weist der Kreis Viersen hin. "Es gilt nach wie vor die Kontaktbeschränkung", sagt Ralf Seebauer, Leiter des Amts für Ordnung und Straßenverkehr. "Egal ob Maibaumsetzen, Tanz in den Mai, Maifeuer oder Grillabende im Freundeskreis – all das kann in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden." Der Kreis Viersen hat mit den Ordnungsämtern der Städte und Gemeinden besprochen, möglichen Verstößen konsequent nachzugehen. Wer gegen die Kontaktbeschränkungen verstößt, muss mit Geldstrafen rechnen.

Wettbewerb „NRW – Wirtschaft im Wandel“

Die Rheinische Post hat unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart zum vierten Mal den Wettbewerb „NRW – Wirtschaft im Wandel“ gestartet, mit dem die Rheinische Post, der Bonner General-Anzeiger und die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ innovative Unternehmen aus der Region suchen. Bis zum 17. Mai läuft nun die Bewerbungsfrist, in der sich die Firmen in den drei Kategorien vergeben (Konzerne und Mittelständler, Handwerk und kleine Unternehmen sowie erstmalig auch Start-ups) bewerben können. Alle Informationen sind hier zu finden: https://rp-online.de/wirtschaft/nrw-wirtschaft-im-wandel/Achtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

Land und Kommunen entlasten Eltern - Beiträge für Kindertagesbetreuung und Offene Ganztagsschule für Mai werden ausgesetzt

Die Landesregierung teilt mit: Die Corona-Pandemie ist für viele Familien eine große Herausforderung und stellt insbesondere für Eltern von Klein- und Grundschulkindern besondere Belastungen dar. Um diese Eltern in der aktuellen Situation zu unterstützen, verzichten das Land und die Kommunen wie bereits im April auch im Monat Mai erneut landesweit auf die Erhebung der Elternbeiträge für Kindertagesbetreuung und Ganztags- und Betreuungsangebote in Schulen.

Verstärkte Kontrollen und Bußgelder

Mit den Lockerungen der Kontaktbeschränkungen und zurückgewonnen Freiheiten wurde uns allen trotz des Fortschreitens der Corona-Infektionen ein enormer Vertrauensvorschuss durch Bund und Land gegeben.

Unter Einhaltung strenger Regelungen hinsichtlich der Hygiene, haben auch im Brüggener Ortskern die Geschäfte wieder geöffnet und auch unsere Eisdielen haben den Verkauf wiederaufgenommen.

Die erforderlichen, nicht immer so einfach umzusetzenden Maßnahmen werden durch alle Betriebe vorbildlich eingehalten. Die in den letzten Wochen stark gebeutelten Unternehmer ziehen alle an einem Strang, haben erkannt was auf dem Spiel steht und nutzen diese Chance auf einen Neustart.

Maskenpflicht in NRW

Ab 27. April 2020 gilt in Bussen, Bahnen und beim Einkaufen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes. Zulässig sind sogenannte Alltagsmasken oder auch ein Schal.

Waldbrand im Nationalpark de Meinweg: Sperrung des Wanderwegs E8 südlich der Swalmener Straße (L373)

Seit Montag, dem 20.04.2020 unterstützen die Feuerwehren und der Katastrophenschutz aus dem ganzen Land Nordrhein-Westfalen die Freiwillige Feuerwehr Niederkrüchten und die Kameradinnen und Kameraden aus den Niederlanden bei der Bekämpfung des Brandes.

In Höhe des Kamerickshof wurde die Schwalm aufgestaut und mit einer sogenannten fliegenden Leitung wird der See Blanke Water mit Wasser versorgt, von wo aus Hubschrauber und Tankfahrzeuge ihr Löschwasser aufnehmen. Da die Nachlöscharbeiten noch andauern und der Wanderweg E 8 südlich der Swalmener Straße für die Aufstellung von technischem Gerät genutzt wird, ist dieser bis zum Ende der Nachlöscharbeiten gesperrt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.