Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Mobil im Kreis Viersen: Online-Umfrage für alle Bürgerinnen und Bürger startet am 1. Oktober

Die Befragung „Mobil im Kreis Viersen“ von Kreis Viersen und Stadt Kempen geht in die zweite Phase. Ab Samstag, 1. Oktober, haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich online zu beteiligen.

Dann ist eine Befragungsplattform auf der Internetseite www.vie-mobil.deAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster. freigeschaltet.

Für weitere Informationen lesen Sie folgende Pressemeldung des Kreises Viersen: Mobil im Kreis ViersenAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

Den Busfahrplan mitgestalten

Nahverkehrskonzept Verkehrsgesellschaft bindet Bürger bei der Neukonzeption ein

Wann und wie oft fährt ein Bus? Welcher Anschluss ist nötig? Wie sind die Haltestellen im Kreisgebiet ausgestattet? Auf diese und ähnliche Fragen gibt der Nahverkehrsplan des Kreises Viersen Antworten. Die Verkehrsgesellschaft Kreis Viersen (VKV) arbeitet derzeit an der Fortschreibung des Öffentlichen Personen Nahverkehrs (ÖPNV). Die Bürgerinnen und Bürger haben nun die Chance, sich einzubringen. Von Montag, 26. September, bis Montag, 17. Oktober, können sie ihre. Anregungen für das zukünftige Angebot im Busverkehr mitteilen. ·

Möglich ist dies entweder online unter www.nahverkehr-kreis-viersen.deAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster. oder postalisch beim beauftragten Büro "Planersocietät', Stichwort: Nahverkehrsplan Kreis Viersen, Gutenbergstraße 34 in 44139 Dortmund.

"Je mehr Einwohner sich einbringen, desto zielgerichteter können wir die Fahrpläne abstimmen", sagt Dr. Marcus Optendrenk, Vorsitzender des VKV-Aufsichtsrates. Ziel der Fortschreibung ist zu überprüfen, ob der Busverkehr den aktuellen Entwicklungen genügt. Die letzte Überarbeitung liegt bereits zwölf Jahre zurück. Zu berücksichtigende Faktoren sind beispielsweise neue Wohn- oder Gewerbegebiete, veränderte Verkehrsbedürfnisse der Bürger oder auch Schulwege. "Über der gesamten Planung steht die Frage: Entsprechen die ÖPNV-Verbindungen den häufigen Wegstrecken der Bürger", sagt VKV-Geschäftsführer Thomas Heil.

Die von den Einwohnern eingereichten Anregungen werden durch das beauftragte Planungsbüro gemeinsam mit der Verkehrsgesellschaft Kreis Viersen und den kreisangehörigen Städten und Gemeinden ausgewertet und - soweit möglich - bei der Anpassung des Busverkehrs berücksichtigt. Zudem können Interessierte im Anschluss an die öffentliche Beteiligung die Anregungen im Internet einsehen.

Techniker, Facharbeiter & Co. – wie gewinne und halte ich meine Fachkräfte

Forum Mittelstand Niederrhein am 20.09.2016 zu Gast bei der Burggemeinde Brüggen im Kultursaal der Burg.

Fachkräftemangel – Das Thema ist nicht neu… der ein oder andere ist schon gelangweilt… und dennoch: Es betrifft uns und unsere Unternehmen. Wir müssen Strategien entwickeln, um für unsere Firmen Menschen zu finden, die bei und mit uns arbeiten möchten. Diese Mitarbeiter gilt es in einem zweiten Schritt auch so zu motivieren, dass sie sich mit ihrer Arbeit identifizieren und dauerhaft ein Teil des Unternehmens werden.

„Olympia´s Tour“ auch in der Burggemeinde

Am Samstag, 15. September, um 10.00 Uhr startet die fünfte Etappe der „Olympia‘s Tour“ in Offenbeek. Die Radsportler werden bei dieser Etappe in Offenbeek / Offenbeek starten und in zwei Runden insgesamt eine Strecke von 101 Kilometern zurücklegen.

Nach der beeindruckenden Atmosphäre im vergangenen Jahr, wird auch 2018 ein Streckenteil über das Gebiet der Burggemeinde Brüggen führen.

Auf Brüggener Seite ist die Strecke wie im vergangenen Jahr, sodass pro Runde etwa 19 Kilometer mitten durch die Burggemeinde führen bevor wieder niederländisches Terrain befahren wird.

In der ersten Runde werden die Radfahrer um etwa 10.13 Uhr an der deutsch-niederländischen Grenze bei Swalmen erwartet. Bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von etwa 42 KM/h sollten sich die führenden Fahrer etwa um 12.00 Uhr zur zweiten Runde an derselben Stelle befinden.

Alle Radsportfans und die, die es noch werden wollen sind herzlich eingeladen die Fahrer am Streckenrand anzufeuern.

Die abgesicherte Strecke führt im Gemeindegebiet in jeder Runde über folgende Straßen:

  1. Grenzübergang Swalmen L379
  2. Swalmener Straße
  3. Roermonder Straße
  4. Westring
  5. Herrenlandstraße
  6. Hochstraße
  7. Brachter Straße - L221
  8. Genholter Straße
  9. Lüttelbrachter Straße
  10. Alst
  11. Brüggener Straße
  12. Westwall
  13. Heidhausener Straße
  14. Heidhausen
  15. Weiter direkt zur niederländischen Grenze

Auf der gesamten Strecke ist aus Sicherheitsgründen ein Halteverbot eingerichtet.
Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.

Geschafft! Glasfaser kommt in die Burggemeinde

Auch wenn an der einen oder anderen Stelle noch ein paar Verträge fehlen, so ist das Gesamtergebnis dank des Engagements vieler Bürgerinnen und Bürger sowie der Gemeindeverwaltung so vielversprechend, dass das superschnelle Glasfasernetz der Deutschen Glasfaser kommt!!

Nach einer spannenden Schlussphase in der letzten Woche, konnten bis zum Stichtag 19. September 2016 fast überall die benötigten 40% erreicht werden. Wer also in Alst, Angenthoer, Boerholz, Genholt, Genrohe und Lüttelbracht einen Vorvertrag unterschrieben hat, bekommt nach der momentanen Sachlage mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen kostenfreien Anschluss an das Netz der Deutschen Glasfaser einschließlich der Installation des Hausanschlusses.

Offen ist im Moment leider noch die Entwicklung im Ortsteil Born: Hier blieb die Nachfrage deutlich unter 40%, sodass nun Möglichkeiten einer besseren wirtschaftlichen Darstellung gesucht werden, um zumindest Teile von Born mit in das Ausbaugebiet aufzunehmen. Eine Entscheidung dazu wird zeitnah erwartet.

Wie geht es jetzt weiter?

Die Deutsche Glasfaser braucht jetzt ein wenig Zeit für die genaue Planung und Koordination des Ausbaus. In den nächsten Wochen erhalten die Hauseigentümer dann umfangreiche Informationen zur weiteren Vorgehensweise.

Was ist mit dem Rest der Burggemeinde?

Auch für die anderen Ortsteile (zum Beispiel Brüggen, Bracht, Heidhausen, Oebel etc.) laufen bereits die Vorbereitungen für weitere Nachfragebündelungen. Die Haushalte erhalten auch hier zeitnah alle benötigten Informationen, um sich für ein Glasfasernetz entscheiden zu können.

Die Burggemeinde bedankt sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, Gemeindevertretern, Ratsmitgliedern und allen anderen, die für das Erreichen dieses Meilensteins gesorgt haben. Brüggen hat damit einen entscheidenden Schritt in die digitale Zukunft gemacht, von dem die gesamte Burggemeinde nachhaltig profitieren wird.

Video zur Aktion "Heimat shoppen"

Die IHK Mittlerer Niederrhein hat ein Videoclip zur Aktion "Heimat shoppen" in Willich-Schiefbahn produzieren lassen: http://www.heimat-shoppen.deAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

Das Video beantwortet in kurzer Sequenz, was sich hinter dem Gedanken "Heimat shoppen" verbirgt und soll vielmehr auch in sozialen Netzwerken die Bedeutung des lokalen Einzelhandels und anderer lokaler Gewerbetreibender in das Bewusstsein einer breiteren Zielgruppe transportieren (insbesondere jüngere Kundschaft).

Der Film ist auf Youtube eingestellt und unter folgendem Link zu erreichen: https://youtu.be/OD3fb6ewAiIAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.