Vater, Mutter und Baby vor einem Baum

Neue Coronaschutzverordnung ab 8. März 2021

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) in der ab 08. März 2021 geltenden Fassung

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-03-05_coronaschvo_ab_08.03.2021_lesefassung.pdfAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

Radweg entlang B221 gesperrt

Der westliche Geh-/ Radweg entlang der B221 (Ortsumgehung Brüggen) ist zwischen den Einmündungen Klosterstraße/ L37 und der Kreuzung Borner / Boisheimer Straße auf Grund von einem Unfallschaden an der Lichtsignalanlage B221/ Klosterstraße/ L37 gesperrt. Fußgänger und Radfahrer werden gebeten den östlichen Fuß- und Radweg zu nutzen. Über die Dauer der Schadenbeseitigung an der Lichtsignalanlage konnten seitens Straßen NRW keine weiteren Angaben gemacht werden.

Nähe schenken zu Weihnachten

In diesem Jahr werden viele Menschen die Feiertage deutlich anders verbringen als in den vergangenen Jahren. Bedingt durch die Pandemie haben Angehörige die Weihnachtsbesuche deutlich eingeschränkt.

Eine kleine Weihnachtsaktion

Auch wenn die Menschen aufgrund der Kontaktbeschränkungen in diesem Jahr keine gemeinsame, besinnliche Vorweihnachtszeit verbringen können finden sich immer wieder Möglichkeiten doch füreinander da zu sein und sei es nur durch ein paar nette Worte.

„Pujacken en ‘ne Panneschopp“ – Die westdeutsche Dachziegel- und Röhrenindustrie im Grenzgebiet der Kreise Kempen und Erkelenz Online-Vortrag von Dr. Ina Germes-Dohmen, Kempen

Auf Initiative des Kempener Geschichts- und Museumsvereins hält die Kempener Historikerin Dr. Ina Germes-Dohmen am Sonntag, dem 17. Januar um 11.15 Uhr einen online-Vortrag zur Geschichte der Dachziegelindustrie im Grenzgebiet. Dieser Vortrag wird über das Videokonferenz-Tool Zoom zu sehen sein, eine vorherige Anmeldung bei Zoom ist nicht nötig. Der Link zum Vortrag ist ab dem 10. Januar auf der Homepage des Vereins www.kgmv.org unter Aktuelles/Veranstaltungen zu finden.

Neue Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Ab 1. Dezember gelten folgende neue Regeln:

Kontaktreduzierung in der Öffentlichkeit

  • Private Treffen im öffentlichen Raum sind auf den eigenen und einen weiteren Haushalt zu reduzieren.
  • Insgesamt dürfen sich maximal 5 Personen treffen.
  • Kinder bis 14 Jahre werden bei der Berechnung der Personenzahl nicht mitgezählt.

Ausweitung der Maskenpflicht

  • Die Maskenpflicht wird auf alle Innen- und Außenbereiche ausgeweitet, wo Menschen auf engem Raum für längere Zeit aufeinandertreffen.
  • Dazu gehört auch die generelle Maskenpflicht vor Geschäften und Einkaufszentren sowie auf den dazugehörigen Parkplätzen.
  • In geschlossenen öffentlichen Räumen ist eine Alltagsmaske zu tragen. Dies gilt auch am Arbeitsplatz, wenn keine 1,5 Meter Abstand möglich sind.

Regelungen für Weihnachten

  • Vom 23.12.2020 bis 1.1.2021 dürfen im engsten Familien- und Freundeskreis maximal zehn Personen aus unterschiedlichen Haushalten zusammenkommen.
  • Kinder bis 14 Jahre werden bei der Berechnung der Personenzahl nicht mitgezählt.

Silvester-Feuerwerk

  • Zum Jahreswechsel 2020/2021 sind öffentlich veranstaltete Feuerwerke grundsätzlich untersagt.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.land.nrw/coronaAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.