Menschenmassen beim Brüggener Pfingstfest

Umgestaltung des Kreuzherrenplatzes

Umgestaltung des Kreuzherrenplatzes

Angestoßen durch das vom Grafikbüro Manuel Uebbing entwickelte Konzept zur Verschönerung des Ortskerns Brüggen begannen bereits 2013 erste Vorüberlegungen zur Umgestaltung im Bereich des Kreuzherrenplatzes. Diese zielten insbesondere darauf ab, einen niveaugleichen, barrierefreien Übergang zwischen Klosterstraße und Kreuzherrenplatz herzustellen sowie den Platz stärker in den Straßenverlauf einzubeziehen.

Nach einer höhentechnischen Bestandsaufnahme und einer Bewertung des Baumbestandes legte das Ingenieurbüro Gietemann 2015 eine Vorentwurfsplanung in zwei Varianten vor. Diese wurde am 05.11.2015 im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Stadtentwicklung (AfWiSTo) vorgestellt. Ausgehend davon unterbreiteten die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen und die CDU-Fraktion am 21.07.2016 einen gemeinsamen Entwurf zur Umgestaltung des Kreuzherrenplatzes. Der Erhalt des Silberahorns vor der Katholischen Pfarrkirche war darin nicht mehr vorgesehen. Dem gemeinsamen Entwurf stimmte der Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung und Tourismus am 06.09.2016 grundsätzlich zu und beauftragte die Verwaltung damit, die Planung auf dieser Grundlage weiter ausarbeiten zu lassen.

Aufgrund anderweitiger, vordringlicherer Planungs- und Bauvorhaben mussten die weiteren Planungsschritte nachfolgend immer wieder zurückgestellt werden. Erst in der Sitzung des Ausschusses für Bauen und Klimaschutz (AfBauK) am 29.10.2019 legte die zwischenzeitlich beauftragte Planungsgruppe Scheller auf der Grundlage des gemeinsamen Entwurfs eine erste Planung für eine Gesamtumgestaltung des Kreuzherrenplatzes vor. Am 03.12.2019 stimmte der Ausschuss einer solchen zwar grundsätzlich zu, sprach sich aber dafür aus, die Gestaltung der Pflasterflächen stärker am Konzept des Grafikbüros Uebbing auszurichten.

Vor dem Hintergrund dieses Beratungsergebnisses und nach zwischenzeitlich durchgeführten Abstimmungsgesprächen mit der Katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus, dem Werbering Brüggen und Betreibern der umliegenden Gastronomiebetriebe stellte die Planungsgruppe Scheller in der Sitzung des Ausschusses für Bauen und Klimaschutz am 11.02.2020 eine überarbeitete Entwurfsplanung vor. Dieser stimmte der Ausschuss zu, so dass die Planung detailliert ausgearbeitet und weiter konkretisiert werden konnte. Der aktualisierte Planentwurf (Stand 30.09.2020) wurde am 08.10.2020 nochmals dem Ausschuss für Bauen und Klimaschutz vorgestellt und dort beschlossen. Bei der Beschlussfassung berücksichtigte der Fachausschuss die zwischenzeitlich eingegangene Anregung nach § 24 der Gemeindeordnung zum Erhalt des Silberahorns, indem er die Zustimmung zur Entwurfsplanung unter den Vorbehalt der Ratsentscheidung stellte. Gleichzeitig empfahl er dem Rat aber, der Anregung aus fachlicher Sicht nicht zu entsprechen. Dieser Empfehlung folge der Rat am darauffolgenden Tag.

Der aktuelle Planentwurf (Stand 30.09.2020), eine Chronologie zum bisherigen Ablauf des Planungsprozesses sowie die wesentlichen Planungsunterlagen einschließlich aller Vorlagen und Sitzungsniederschriften sind nachfolgend in chronologische Reihenfolge zur Einsichtnahme hinterlegt. Für alle Fragen rund um die Neugestaltung des Kreuzherrenplatzes stehen die Mitarbeiter im Sachgebiet 2.2 Ihrer Gemeindeverwaltung gerne zur Verfügung.


Planentwurf

aktuelle Entwurfsplanung, Stand 30.09.2020


Chronologie/Beschlussfolge

Aufstellung und Übersicht mit ausführlichen Erläuterungen und Beschlüssen

Anlagen:

Datum

Vorlage/Gremium

Sachstand/Beschluss

04.04.2013

Grafikbüro Uebbing

Konzept

25.08.2015

Büro Gietemann

Vorentwurfsplanung V1

Vorentwurfsplanung V2

18.09.2015

Büro Hermanns

Stellungnahme zum Baumbestand

22.09.2015

Ausschuss für Natur und Umwelt

Beschlussfassung

28.09.2015

Büro Hermanns

erweiterte Stellungnahme zum Baumbestand

23.10.2015

Vorlage 191/2015

05.11.2015

AfWiSTo

Beschlussfassung

21.07.2016

CDU-Fraktion, Fraktion Bündnis 90/Grüne

gemeinsamer Entwurf zur Umgestaltung

22.08.2016

Vorlage 122/2016

06.09.2016

AfWiSTo

Beratung und Beschlussfassung

04.05.2017

AfBauK

Beratung und Beschlussfassung

24.07.2019

Verwaltung/ Planungsgruppe Scheller

Planergespräch, Weiterentwicklung der Entwurfsunterlagen (keine Anlage)

17.10.2019

Vorlage 181/2019

29.10.2019

AfBauK

Beratung

Präsentation PG Scheller

12.11.2019

AWB-Fraktion

Stellungnahme zum Vorentwurf

13.11.2019

CDU-Fraktion

Stellungnahme zum Vorentwurf

25.11.2019

Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen

Stellungnahme zum Vorentwurf

22.11.2019

Vorlage 220/2019

02.12.2019

1. Workshop

Planungsworkshop (keine Anlage)

03.12.2019

AfBauK

Beratung und Beschlussfassung

29.01.2020

2. Workshop

Planungsworkshop (keine Anlage)

31.01.2020

PG Scheller

Fertigstellung geänderte Entwurfsplanung (keine Anlage)

31.01.2020

Vorlage 14/2020

11.02.2020

AfBauK 11.02.2020

Beratung und Beschlussfassung

Präsentation PG Scheller

26.05.2020

Ortstermin mit Herrn
Bertrams (Gastronom Klosterstraße 30)

Erläuterung der Planung (keine Anlage)

24.09.2020

Vorlage 138/2020 zur Sitzung des AfBauK am 08.10.2020

30.09.2020

Bündnis 90/Die Grünen

Anregung nach § 24 GO NRW

02.10.2020

Vorlage 154/2020 zur Sitzung des Rates am 09.10.2020

05.10.2020

Herr Bertrams

Eingabe (keine Anlage)

05.10.2020

Verwaltung/PG Scheller

Planergespräch zur Vorbereitung der Ausschuss-Sitzung (ohne Anlage)

08.10.2020

AfBauK

Beratung und Beschlussfassung

Präsentation PG Scheller

09.10.2020

Rat

Beratung und Beschlussfassung