Ein Schützenzug zieht durch einen Ort

Verbände & Vereine

Heimatfreunde St. Peter Born 1998 e.V.

Heimatfreunde Sankt Peter Born 1998 e.V.

Klosterstraße 31 (Hintereingang)
41379 Brüggen
Telefon: +49 (0)2163 8999756
thorsten.merz@heimatfreunde-born.de
http://www.heimatfreunde-born.delink

Allgemeine Informationen

Im Jahr 1998 trafen sich sieben Borner, um die Heimatfreunde zu gründen.
 
In kürzester Zeit engagierten sich immer mehr Borner bei den Heimatfreunden, so dass sich die Heimatfreunde Sankt Peter Born 1998 im Jahr 2003 als "e. V." ins Vereinsregister eintragen ließen.
 
Wir treffen uns alle paar Wochen auf unseren Heimatabenden und versuchen, althergebrachtes den Jüngeren und Neubornern zu vermitteln.
 
Weiterhin werden regelmäßig Referenten zu den Heimatabenden eingeladen, die über Wissenswertes aus der Vergangenheit berichten. Unser weiteres Anliegen ist unser Dorf.
 
Aus diesem Grund haben wir die Beteiligungen an den Dorfwettbewerben "Unser Dorf soll schöner werden" und "Unser Dorf hat Zukunft" weiter geführt. Nach einem Goldpreis im Landeswettbewerb konnte Born auf Bundesebene "Bronze" erzielen.
 
An vielen Orten Borns sind die Aktivitäten zu erkennen. So wurden zum Beispiel das Wegekreuz an der Borner Mühle / Borner Feld saniert. Auch wurden die Marien- und Josefssäule umgestaltet. Die alte Bahntrasse wurde wieder frei gelegt sowie als Erinnerung an den ehemaligen Borner Haltepunkt symbolisch ein Gleis nebst einem Signal angelegt.
 
Neben dem Bouleplatz wurde der vorhandene Spielplatz um einen Wasserspielplatz erweitert, der sich wachsender Beliebtheit bei den Kleinen erfreut.
 
Des Weiteren organisieren die Heimatfreunde Sankt Peter Born 1998 e. V. Exkursionen in das nähere und auch weitere Umfeld Borns, unternehmen Radausflüge oder wandern durch unsere einmalige Landschaft. Heute zählen die Heimatfreunde über 90 Mitglieder.
 
Die Termine zu unseren Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf Sie.

VORSTAND

1. Vorsitzender: Thorsten Merz

2. Vorsitzender: Klaus Reuters

Kassierer: Uwe Dittrich

1. Schriftführer: Siegfried Mörser