Eine Mitarbeiterin des Bürgerservice mit einer Bürgerin

Dienstleistungen von A bis Z

Bauleitplanung

Zur Bauleitplanung gehören die Flächennutzungsplanung als vorbereitende Bauleitplanung sowie die Bebauungsplanung als verbindliche Bauleitplanung. Aus dem Flächennutzungsplan ist die angestrebte Nutzung aller Flächen im Gemeindegebiet erkennbar. Er bereitet die künftige Entwicklung des Gemeindegebietes vor, ohne dass er selbst Baurechte schafft. Der Flächennutzungsplan der Burggemeinde Brüggen ist seit 1978 rechtswirksam. Durch eine Reihe bereits abgeschlossener und laufender Änderungsverfahren wird er an aktuelle Entwicklungen und Erfordernisse angepasst. Aus dem Flächennutzungsplan lässt sich zum Beispiel ablesen, welche Aussichten bestehen, dass aus einem Grundstück künftig Bauland wird.

Der Flächennutzungsplan ist Grundlage für die Aufstellung von Bebauungsplänen. Der Bebauungsplan ist ein verbindlicher Bauleitplan. Er wird für kleinere Teilgebiete aufgestellt und regelt verbindlich die Art und das Maß der baulichen Ausnutzung für die Grundstücke in seinem Geltungsbereich. In der Burggemeinde Brüggen sind insbesondere weite Teile der bebauten Ortskerne durch Bebauungspläne abgedeckt. Die Informationen des Bebauungsplanes sind für alle Eigentümer und Bauwilligen besonders wichtig, weil darin ganz konkret festgelegt ist, ob ein Bauvorhaben genehmigt werden kann oder nicht.

Flächennutzungsplan und Bebauungspläne liegen beim Planungsamt der Gemeindeverwaltung öffentlich aus. Man kann sich alle Darstellungen und Festsetzungen erläutern lassen und in Erfahrung bringen, welche Pläne neu aufgestellt oder geändert werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, Ablichtungen aus den Plänen zu erhalten.

Zu den aktuellen Planungen geht es hier.
 

Zuständig