Die Rathäuser Brüggen und Bracht

Sprechstunde Seniorenberatung 26.09.2019 fällt aus

Am 26.09.2019 findet in Bracht keine Sprechstunde der Seniorenberatung statt.

 

Dienststellen der Gemeindeverwaltung geschlossen

Aufgrund des diesjährigen Betriebsausfluges sind die Dienststellen der Gemeindeverwaltung am Freitag, 20.09. 2019 geschlossen.

Stellenausschreibung Erzieher/in (m/w/d)

Die Burggemeinde Brüggen sucht ab dem 01. Januar 2020

für die 5-gruppige Kindertagesstätte Lüttelbracht eine/n Erzieher/in (m/w/d).

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe S 8a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (Sozial- und Erziehungsdienst /TVöD-SuE) bewertet.

Jugendbeteiligung "BRING DICH EIN! /Make things happen!"

"BRING DICH EIN! /Make things happen!", so lautet der Einladungsruf an die Brüggener Jugend, sich am Dienstag, 03.09.2019 um 17.00 Uhr zu einer Gesprächsrunde mit Bürgermeister Frank Gellen und Vertretern aus der Politik im großen Sitzungssaal im Rathaus Brüggen einzufinden. Hierzu sind alle interessierten Jugendlichen herzlich eingeladen.

Ansprechpartnerin: Annette Beckers
Telefon: +49 (0)2163 5701-143
E-Mail: annette.beckers@brueggen.de

Plakat 03.09.2019

Landesregierung zeichnet Burggemeinde Brüggen für ihr besonderes Europa-Engagement aus

Die Landesregierung zeichnet die Gemeinde Brüggen erstmalig für ihr vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommune“ aus. Brüggen ist einer von acht Preisträgern. Ebenfalls ausgezeichnet wurden die Kreise Coesfeld und Paderborn, die Städte Krefeld, Borken, Monheim am Rhein, Recklinghausen und Willich. Insgesamt tragen 55 Kommunen in Nordrhein-Westfalen die Auszeichnung „Europaaktive Kommune“.

NRW Minister Stephan Holthoff-Pförtner: „Die ausgewählten Kommunen setzen sich für ein bürgernahes, lebendiges und zukunftsfähiges Europa ein. Dafür danke ich ihnen sehr. Dieses vorbildliche Engagement möchte die Landesregierung würdigen und ehren. Die Ausgezeichneten tragen in Nordrhein-Westfalen zu mehr Verständnis für Europa bei und motivieren mit ihrem Elan andere Akteure, sich auch für Europa zu engagieren. Dadurch kommt es zum Austausch, zu neuen Ideen und Projekten der Europa-Arbeit in ganz Nordrhein-Westfalen.“

Seit 9. Mai besteht zwischen Brüggen und der niederländischen Gemeinde Beesel eine strategische Partnerschaft. Die Verwaltungen und die Räte beider Gemeinden haben bereits zusammengearbeitet. Diese Zusammenarbeit soll jetzt auf die Partnerschaft auf bürgerschaftlicher Ebene ausgeweitet werden. Zu den Projekten, mit denen sich Brüggen beworben hatte, zählen unter anderem Niederländisch-Sprachkurse für Mitarbeitende der Verwaltung, Theaterprojekt zu Europa, Euregio-Schützenfest und eine grenzüberschreitende kulturhistorische Route, auch als App verfügbar.

Stephan Holthoff-Pförtner wird die Urkunden im Namen von Ministerpräsident Armin Laschet am Montag, 4. November, in der Landeshauptstadt Düsseldorf verleihen.

NRW.Dialog.BENELUX

2019 findet zum ersten Mal in der Landesgeschichte Nordrhein-Westfalens ein Beneluxjahr statt. Die Landesregierung möchte das Beneluxjahr nutzen, um die Nachbarschaft zu vertiefen. Deshalb bittet sie die Bürgerinnen und Bürger, Institutionen, Unternehmen und Vereine, sich zu beteiligen: Was macht eine gute Nachbarschaft eigentlich aus? Wie kann die Partnerschaft mit den Beneluxländern ausgebaut werden? Und welche Erwartungen gibt es an der Politik?

Die Niederlande, Belgien und Luxemburg teilen sich mit Nordrhein-Westfalen einen gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraum im Herzen Europas. Uns verbinden eine enge Freundschaft und gute Nachbarschaft, die sich in vielfältiger Zusammenarbeit auf politischer, institutioneller und bürgerschaftlicher Ebene zeigen.

Über 130 Partnerschaften bestehen zwischen Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen und Benelux. Jeden Tag pendeln rund 200.000 Menschen über die Grenzen zur Arbeit in ein anderes Beneluxland oder von dort nach Deutschland. Unser Handelsvolumen mit dem Beneluxraum beläuft sich auf 90 Milliarden Euro pro Jahr.

In einem professionell moderierten Dialog sollen Ihre Ideen aufgegriffen werden. Ob Jugendbegegnung oder grenzüberschreitende Verkehrsverbindungen, Sprachenlernen oder Kulturaustausch, Wirtschaft oder Wissenschaft – kein Thema bleibt außen vor. Die Beteiligungsreihe findet im Rahmen des Programms Open.NRW statt. Open.NRW heißt dabei, öffentliche Daten für jedermann bereitzustellen und offen zu sein für Dialoge und Beteiligung. Deshalb lädt die Landesregierung die Menschen in Nordrhein-Westfalen ein, zum Mitreden, Mitdiskutieren und Mitmischen. Die Ergebnisse von NRW.Dialog.BENELUX werden aufbereitet und dienen der Landesregierung als Handlungsempfehlung für die zukünftige Ausrichtung der grenzüberschreitenden und Beneluxzusammenarbeit.

Es werden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich einzubringen. Die Teilnahme an NRW.Dialog.BENELUX ist kostenlos. Die Veranstaltungen in den Regionen sind unabhängig vom Wohnort für jedermann geöffnet. Sie brauchen kein Vorwissen mitzubringen.

Um Vorschläge für die Zukunft der Zusammenarbeit mit Belgien, den Niederlanden und Luxemburg zu sammeln, lädt die Landesregierung Sie herzlich zu einer Dialogveranstaltung ein, und zwar am Samstag, 14. September 2019, 10.30 Uhr in Krefeld.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.land.nrw/de/nrwdialogbenelux Achtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster..