Die Rathäuser Brüggen und Bracht

Waldbetretungsverbot

Die Verwaltung der Burggemeinde weist dringend auf die heute erlassene Ordnungsbehördliche Verordnung des Landesbetriebes Wald und Holz NRWAchtung, Dokument öffnet sich in einem neuen Fenster. hin, mit dem ein Waldbetretungsverbote für das gesamte Gemeindegebiet ausgesprochen wird.

Ausgenommen hiervon ist das Gebiet des ehemaligen Munitionsdepots zwischen Brüggen und Bracht, welches auf dieser Karte gekennzeichnetAchtung, Dokument öffnet sich in einem neuen Fenster. ist.

Aufgrund der aktuellen Meldungen der zuständigen Forstbeamten bestehen erhebliche Gefahren für Leib und Leben. Auf vielen Wegen liegen umgestürzte Bäume und sie sind daher nicht passierbar. In vielen Bereichen besteht absolute Lebensgefahr durch abgebrochene Äste und Bäume. Abgebrochene Äste hängen in den Baumkronen und entwurzelte Bäume hängen in anderen Bäumen fest. Es können jederzeit mehrere Tonnen Holz zu Boden fallen. Deswegen ist ein Vertretungsverbot zwingend notwendig.

Bürgermeister Frank Gellen bittet daher alle Bürgerinnen und Bürger eindringlich, das Betretungsverbot strikt zu beachten. Das Ordnungsamt wird die Einhaltung des Verbotes mit verstärktem Einsatz kontrollieren.