Die Rathäuser Brüggen und Bracht

Landesregierung zeichnet Burggemeinde Brüggen für ihr besonderes Europa-Engagement aus

Die Landesregierung zeichnet die Gemeinde Brüggen erstmalig für ihr vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommune“ aus. Brüggen ist einer von acht Preisträgern. Ebenfalls ausgezeichnet wurden die Kreise Coesfeld und Paderborn, die Städte Krefeld, Borken, Monheim am Rhein, Recklinghausen und Willich. Insgesamt tragen 55 Kommunen in Nordrhein-Westfalen die Auszeichnung „Europaaktive Kommune“.

NRW Minister Stephan Holthoff-Pförtner: „Die ausgewählten Kommunen setzen sich für ein bürgernahes, lebendiges und zukunftsfähiges Europa ein. Dafür danke ich ihnen sehr. Dieses vorbildliche Engagement möchte die Landesregierung würdigen und ehren. Die Ausgezeichneten tragen in Nordrhein-Westfalen zu mehr Verständnis für Europa bei und motivieren mit ihrem Elan andere Akteure, sich auch für Europa zu engagieren. Dadurch kommt es zum Austausch, zu neuen Ideen und Projekten der Europa-Arbeit in ganz Nordrhein-Westfalen.“

Seit 9. Mai besteht zwischen Brüggen und der niederländischen Gemeinde Beesel eine strategische Partnerschaft. Die Verwaltungen und die Räte beider Gemeinden haben bereits zusammengearbeitet. Diese Zusammenarbeit soll jetzt auf die Partnerschaft auf bürgerschaftlicher Ebene ausgeweitet werden. Zu den Projekten, mit denen sich Brüggen beworben hatte, zählen unter anderem Niederländisch-Sprachkurse für Mitarbeitende der Verwaltung, Theaterprojekt zu Europa, Euregio-Schützenfest und eine grenzüberschreitende kulturhistorische Route, auch als App verfügbar.

Stephan Holthoff-Pförtner wird die Urkunden im Namen von Ministerpräsident Armin Laschet am Montag, 4. November, in der Landeshauptstadt Düsseldorf verleihen.