Die Rathäuser Brüggen und Bracht

Behindertenbeirat der Burggemeinde Brüggen sucht Mitstreiter*innen

Brüggener Bürger*innen mit einem Grad der Behinderung können sich ab sofort für eine Mitwirkung im Behindertenbeirat anmelden.

Die Burggemeinde Brüggen beabsichtigt, die künftige Arbeit für Menschen mit Behinderung auf mehrere Schultern zu verteilen und möchte deshalb einen Behindertenbeirat gründen. Die Verwaltung ist durch den Fachausschuss (Ausschuss für Soziales, Teilhabe und Generationen) und den Rat beauftragt worden, zusammen mit den kommissarischen Behindertenbeauftragten die Gründung dieses Beirates auf den Weg zu bringen. Nachdem der langjährige Behindertenbeauftrage Karl Heinz Kellerhoff plötzlich und unerwartet im Dezember 2020 verstorben war, konnte für einen Beirat jetzt ein Satzungsentwurf vorgelegt werden.

Für die Arbeiten in einem Behindertenbeirat werden noch engagierte Personen gesucht, die beratend durch ihren Sachverstand sicherstellen, dass Rat und Ausschüsse die Belange und Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung bedenken, wahren und verbessern. Erfahrungen in der behindertenpolitischen Arbeit sind nicht erforderlich. Alle Interessierten sind am Samstag 22. Mai 2021 in der Zeit von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr zu einer Infoveranstaltung in der Burggemeindehalle Brüggen eingeladen.

Falls Sie Interesse an einer Mitarbeit im Behindertenbeirat haben, können sich Interessierte ab 16 Jahre bis zum 14. Mai 2021 bei der kommissarischen Behindertenbeauftragten Andrea Hanisch unter +49 (0) 9176 216 745 70 und bei Nicole Lemkens unter +49 (0) 174 33 620 33 anmelden.