Die Rathäuser Brüggen und Bracht

Briefwahl

Sofern am Wahltag das Wahllokal nicht persönlich aufgesucht werden kann, besteht bis Freitag, 24. September 2021, 18 Uhr die Möglichkeit zur Briefwahl.

Die Briefwahlunterlagen können anhand der Wahlbenachrichtigung mittels QR-Code, per schriftlichem Antrag, per Mail (wahlen@brueggen.de), Internet (Web-Formular)Achtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster. oder persönlich beim Wahlamt beantragt werden. Wichtig ist, dass die Unterlagen per Post rechtzeitig, spätestens am Wahlsonntag bis 18 Uhr bei der Burggemeinde im Rathaus Brüggen eingehen.

Im Rathaus Brüggen besteht ab 18. August 2021 während der allgemeinen Öffnungszeiten alternativ auch die Möglichkeit, „per Briefwahl“ direkt vor Ort zu wählen.

In besonderen Ausnahmefällen z.B. bei plötzlich nachgewiesener Erkrankung ist Briefwahl bis zum Wahlsonntag um 15 Uhr beim Wahlamt möglich. Für Rückfragen stehen die Kolleginnen des Wahlamtes gerne unter +49 (0)2163 5701-666 bzw. unter wahlen@brueggen.de zur Verfügung.

Impfungen für Kinder ab zwölf Jahren: benötigte Unterlagen

Seit dem 25. Juli können im Kreis Viersen auch Kinder ab zwölf Jahren gegen Corona geimpft werden. Dabei kommt der Impfstoff von BioNTech zum Einsatz. Bislang wurde das Angebot von rund 250 Kindern genutzt.

Die Impfungen für Kinder ab zwölf Jahren finden im Impfzentrum Viersen-Dülken jeweils sonntags von 14 bis 20 Uhr statt.

Um die Abläufe im Impfzentrum einfacher zu gestalten, weist der Kreis Viersen darauf hin, dass zur Impfung bitte alle benötigten Unterlagen ins Impfzentrum mitgebracht werden müssen.

Voraussetzung für die Impfung ist die schriftliche Zustimmung aller Sorgeberechtigter sowie die Anwesenheit mindestens eines Sorgeberechtigten beim Termin im Impfzentrum. Die Impfung findet nur mit vorheriger Aufklärung und Beratung durch einen im Impfzentrum anwesenden Kinderarzt statt. Folgende Dokumente sind für den Termin mitzubringen:

  • Personalausweis oder Reisepass des Kindes Personalausweis oder Reisepass des anwesenden Sorgeberechtigten
  • Bei Alleinerziehenden: Nachweis der Alleinerziehungsberechtigung Einwilligungserklärung (in zweifacher Ausführung, von beiden Sorgeberechtigten unterschrieben)
  • Anamnesebogen (in zweifacher Ausführung) Aufklärungsbogen (in zweifacher Ausführung, von beiden Sorgeberechtigten unterschrieben)

Das Aufklärungsmerkblatt finden alle Interessierten hier: LinkAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

Die Einwilligungserklärung und den Anamnesebogen finden alle Interessierten hier: LinkAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

Engagement in den Hochwassergebieten

Im Zusammenhang mit dem Engagement in den Hochwassergebieten wurden Informationen auf der Website für bürgerschaftliches Engagement veröffentlicht. Somit finden Helferinnen und Helfer u.a. Hinweise zu Anlaufstellen, zum Thema Versicherungsschutz sowie zur Aktion „NRW hilft“. LinkAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

Auf dieser Seite wird auch auf die Website der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt mit einer Zusammenstellung an Informationen zu Spenden, Soforthilfen und Fördermöglichkeiten verwiesen.

Zudem möchten wir auf die Veröffentlichung des Programms „Neustart miteinander – Eine Initiative für eingetragene Vereine“ hinweisen. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW unter: LinkAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

Berthold Bauer traut sein 500. Paar

BertholdBauerEin ganz besonderes Jubiläum feierte Brüggens Ehrenstandesbeamter Berthold Bauer. Bereits zum 500. Mal durfte er das Glück zweier Menschen durch eine standesamtliche Trauung besiegeln.

Der 73-jährige trägt schon seit 2012 dazu bei, dass die Burggemeinde sich „HochzeitshochBURG“ nennen darf. Aus ganz Deutschland kommen die Paare mittlerweile angereist, um in dem romantischen Burgambiente zu heiraten und das besonders freitagnachmittags oder samstags.

Wer sich mit dem äußerst sympathischen und freundlichen Standesbeamten unterhält, merkt schnell, er liebt und lebt sein Ehrenamt. Vor allem diese Verbundenheit und sein Engagement für seine Tätigkeit spürten die Paare bei jeder seiner mittlerweile sogar schon 512 Trauungen.

„Mein Bestreben ist es den Brautpaaren die verständliche Aufregung während der Trauung zu nehmen. Da hat man natürlich die eine oder andere ungewöhnliche Situation erlebt, bis hin zum Bräutigam, der vor der Trauung die Flucht ergriff und auf Nimmerwiedersehen verschwand.“

Diesen speziellen Fall ausgenommen, hat Berthold Bauer nur Positives von den Trauungen zu berichten. Vor allem, wenn ihn dann noch im Nachhinein ein Lob, Dankeschön oder Hochzeitsfoto von den Brautpaaren erreicht, macht das Ehrenamt nochmal besonders viel Spaß.

Bürgermeister Frank Gellen würdigt Bauer’s außerordentliches Engagement: „Herr Bauer findet immer den richtigen Ton und ist die Zuverlässigkeit in Person. Die Burggemeinde kann sich glücklich schätzen, einen solchen Ehrenamtler in ihren Reihen zu haben und ist Herrn Bauer zu großem Dank verpflichtet.“

Brüggens Ehrenstandesbeamter blickt bereits mit großer Vorfreude auf seine nächsten 500 Trauungen und all die schönen Geschichten, die damit verbunden sind.

Bearbeiter/in: Herr Achten
Telefon: +49 (0)2163 5701-136
E-Mail: Sascha.Achten@brueggen.de

Information zu Kitabeiträgen

Wie uns der Städte- und Gemeindebund heute (16.06.2021) mitteilt, haben die kommunalen Spitzenverbände und die Koalitionsfraktionen im Landtag NRW eine Einigung über die Erstattung der Elternbeiträge für die Kindertageseinrichtungen und die Offene Ganztagsschule für die Monate Februar bis Mai 2021 erzielt. Die Gespräche hatten sich in den vergangenen Wochen zunehmend als schwierig entwickelt. Dabei ist es gelungen, das Angebot des Landes von zwei auf drei Monate Kostenbeteiligung nachzubessern.

Die Einigung sieht Folgendes vor:

  • Für Februar 2021 werden die Elternbeiträge jeweils hälftig von Land und Kommunen übernommen, da die Einrichtungen wie im Januar 2021 vollständig geschlossen waren.
  • Für die Monate März bis einschließlich Mai 2021 wird die Verabredung aus 2020 erneuert. Hier übernahmen die Eltern 50 Prozent der Beiträge. Kommunen und Land teilten sich die verbleibenden 50 Prozent jeweils zur Hälfte. Diese Regelung wird für die Monate März 2021 bis einschließlich Mai 2021 erneut angewendet.
  • Sollten nach den Sommerferien 2021 pandemiebedingt erneut Einschränkungen erforderlich sein, soll bei einer möglichen erneuten Kostenübernahme von Elternbeiträgen die tatsächliche Inanspruchnahme der Kitas und OGS so weit wie möglich Berücksichtigung finden. Hierfür werden die kommunalen Spitzenverbände einen Vorschlag vorlegen.
  • Zudem gehen wir davon aus, dass das Land im zweiten Halbjahr 2021 je nach weiterem Pandemieverlauf keine einseitigen Erklärungen zum Betrieb der Kitas bzw. der OGS abgibt, sondern dies mit den kommunalen Spitzenverbänden abstimmt.

Das zuständige Kreisjugendamt wird diese Regelung voraussichtlich zeitnah umsetzen und die Städte und Gemeinden anweisen entsprechend zu verfahren.

Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners

In der 22.Kalenderwoche, werden im Gemeindegebiet Brüggen die Eichenprozessionsspinner mittels diverser Sprühtechniken bekämpft.

Ab Mitte April, in diesem Jahr eher später aufgrund der niedrigen Temperaturen, beginnt die Raupenzeit des Eichenprozessionsspinners, einer von Juli bis September aktiven Mottenart. Die Raupen sind für den Menschen auf Grund ihrer giftigen Behaarung gefährlich. Bei Kontakt mit der Haut können starke Juckreize oder allergische Schockreaktionen auftreten. Werden Raupenhaare eingeatmet, kann es zu Entzündungen der Luftwege kommen.

Zur Bekämpfung wird der Wirkstoff FORAY ES (Bacillus thuringiensis) auf die Blätter der Eichen gesprüht. Dieser Wirkstoff ist nicht giftig und nicht bienengefährlich, kann jedoch klebrige Rückstände auf Autos, Fahrrädern und anderen Oberflächen hinterlassen. Die Besprühung findet an Straßen mit Eichenbestand, vor allem in den Gebieten der Borner Straße, der Hochstraße, der Straße In den Benden, der Roermonder Straße, dem Weihersfeld, dem Wolfsbend, Deichweg und dem Westring statt.