Die Rathäuser Brüggen und Bracht

Examen bestanden und Dienstjubiläen gefeiert

Gleich fünf Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung Brüggen konnten im vergangenen Jahr ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern.

Martina Glende aus Brüggen ist seit 1988 als Erzieherin im Kindergarten Lüttelbracht tätig. Bereits zuvor hat sie dort auch ihr Anerkennungsjahr abgeleistet.

Claudia Körstgens ist ebenfalls als Erzieherin im Kindergarten Lüttelbracht tätig, wo sie bereits auch ihr Anerkennungsjahr absolvierte. Nach kurzer Beschäftigungszeit im kath. Kindergarten Myhl wechselte die in Bracht lebende Claudia Körstgens für fast zehn Jahre zum Kindergarten Schleveringhoven.

Aktion „Gelbe Karte“

Die Gemeinde Brüggen führt seit dem Jahr 2001 jährlich die Aktion „Gelbe Karte“ durch. Im Rahmen dieser Aktion erhielt die Gemeindeverwaltung bis heute mehr als 2.200 Anfragen, Anregungen und Beschwerden.

Die „Gelbe Karte“ ist ein fester Bestandteil der Kommunikation zwischen den Mitbürgerinnen und Mitbürgern und der Gemeindeverwaltung. Mit aktuellen Stadtjournal erhalten alle Leserinnen und Leser eine neue „Gelbe Karte“. Ebenso besteht die Möglichkeit, über unser Kontaktformular, der Gemeinde eine Nachricht zukommen zu lassen, wovon auch zunehmend Gebrauch gemacht wird.

Alternativ besteht auch eine Telefon-Hotline über den zuständigen Sachbearbeiter im Hauptamt, Herrn Christopher Gehlmann, Telefon: +49 (0)2163 5701-143.

Die Gemeindeverwaltung bemüht sich darum, die Hinweise zeitnah zu beantworten und die Anliegen, soweit dies möglich ist, zu erledigen.

Anonyme Zuschriften sind nicht erwünscht, da hierzu keine Erläuterung gegeben werden kann.

Altenheim Bracht geht Partnerschaft mit Sankt Augustinus-Seniorenhilfe ein

Das Ausscheiden von Geschäftsführerin Siegrid Eckardt haben Gemeinderat und Aufsichtsrat der Altenheim Brüggen-Bracht GmbH bereits im vergangenen Jahr zum Anlass genommen, rechtzeitig die Weichen für eine auch weiterhin gesicherte Zukunft des Altenheimes Haus Schleveringhoven zu stellen.

Da es für solitär arbeitende Einrichtungen immer schwieriger wird, dem stetig wachsenden Kosten- und Konkurrenzdruck standzuhalten, wurde nach einem passenden Partner gesucht. Den hat man in der Sankt Augustinus-Seniorenhilfe, einer weit vernetzten gemeinnützigen Gesellschaft christlicher Prägung, gefunden. Zum gegenseitigen Kennenlernen wurde zunächst für die Dauer eines Jahres ein Betriebsführungsvertrag geschlossen. Zur Geschäftsführerin für diese Zeit bestellten Rat und Aufsichtsrat Christa Bruns. Stefan Lua nimmt seit Anfang des Jahres die Aufgaben des Heimleiters wahr.

Der offene Kaffee etabliert sich

Wiederum waren es mehr als 40 (Eu-)Regionale Unternehmer, Selbständige und Geschäftsleute, die sich am 11. Januar 2012 zum zweiten „Open Coffee“ im  Brüggener „Burghof“ einfanden.

Bei der ersten Tasse Kaffee oder Tee des Tages –diesmal gesponsert durch die Volksbank Brüggen-Nettetal eG- nutzten alle die Möglichkeit des Zusammenkommens und Austauschens. Bankvorstand Christoph Gommans und Christian Wilms, Leiter der Firmenkundenabteilung, zeigten sich sehr beeindruckt von der ungezwungenen Atmosphäre und der offenen Gesprächskultur beim „Open Coffee“.

Nächster Open Coffee Brüggen am 11.01.2012

Nachdem unsere Auftaktveranstaltung am 14.12.2011 solch hervorragenden Anklang gefunden hat und bereits einige Geschäftskontakte entstanden sind, laden wir nun zum zweiten Open Coffee Brüggen herzlich ein.

Die Volksbank Brüggen-Nettetal eG hat sich erfreulicher Weise bereit erklärt, die erste Tasse Kaffee am Mittwoch, 11.01.2012 ab 8.30 Uhr, im Burghof Brüggen, Klosterstraße 33, 41379 Brüggen (im Ortszentrum direkt gegenüber Kirche/Rathaus) zu übernehmen.