Die Rathäuser Brüggen und Bracht

Heimat-Preis der Burggemeinde Brüggen

Heimat-Preis der Burggemeinde Brüggen

Der Heimatpreis ist Teil des vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW aufgelegten Förderprogramms „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen.“ Mit dem Heimatpreis rückt die Landesregierung in Kreisen, Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens herausragendes Engagement in den Fokus der Öffentlichkeit. Im Text des entsprechenden Erlasses des Landes NRW heißt es: „Die Gemeinden und Gemeindeverbände würdigen Engagement und nachahmenswerte Praxisbeispiele im Bereich Heimat.“ Ziel des Programms ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt in NRW deutlich sichtbar zu machen.

Den Heimatpreis vergeben Städte und Gemeinden eigenständig. Kreisangehörige Städte und Gemeinden können ein Preisgeld von 5.000 Euro ausloben. Die Förderung durch das Land erfolgt im Rahmen einer Vollfinanzierung für das Preisgeld.Der Rat der Burggemeinde Brüggen hat daher auf Vorschlag des Bürgermeisters beschlossen auch für das Jahr 2020 in der Burggemeinde Brüggen einen Heimatpreis auszuloben. Folgende Kriterien sollen für eine Antragstellung beachtet werden:

 

  • a.    Besonderer Beitrag zur Erhaltung von Tradition, zur Pflege des Brauchtums und zur Erhaltung und Stärkung des lokalen sowie regionalen Erbes
  • b.    Besonderer Beitrag zur Bewahrung und Stärkung der lokalen und regionalen Identität
  • c.    Besonderer Beitrag zur Bewahrung und Stärkung der Verwurzelung von Menschen in der Burggemeinde Brüggen
  • d.    Besonderer Beitrag zur Bewahrung und Stärkung der Gemeinschaft und des Zusammenhalts in der Burggemeinde Brüggen

 

Der Preis kann an Einzelpersonen oder Gruppen sowie Vereine, in denen ehrenamtlich gearbeitet wird vergeben werden, um somit deren Engagement für die Bewahrung und Stärkung der Heimat noch stärker anzuerkennen.

Bewerbungen bzw. Vorschläge für den zu verleihenden Heimatpreis 2020 können alle Bürgerinnen und Bürger der Burggemeinde Brüggen sowohl per E-Mail an die Adresse beatrix.schuren@brueggen.de oder per Post formlos bis zum 08. November 2020 (Stichtag) bei der Burggemeinde Brüggen einreichen. In der Bewerbung sollte die zu würdigende Tätigkeit insbesondere hinsichtlich ihres Bezugs zu den oben genannten Kriterien dargestellt werden. Die Projekte, Impulse, Kooperationen und Aktionen müssen über Willensbekundungen hinausgehen und (erste) Erfolge erkennbar nachweisen.

Über die Vergabe des Heimatpreises an den oder die jeweiligen Preisträger*Innen entscheidet nachfolgend eine Bewertungskommission, die sich aus dem Bürgermeister und den sechs Fraktionsvorsitzenden zusammensetzt.

Die Burggemeinde Brüggen vergibt für das Jahr 2020 das Preisgeld für den Heimatpreis in gestaffelter Form:

  • ·         2.500 Euro für den 1. Platz
  • ·         1.500 Euro für den 2. Platz
  • ·         1.000 Euro für den 3. Platz

 

Vollsperrung der Herrenlandstraße wegen Deckensanierungsarbeiten

Die Burggemeinde Brüggen möchte noch einmal daran erinnern, dass auf Grund von Arbeiten an den Schachtdeckeln und der späteren Deckensanierung ab Montag, dem 05.10.2020 mit Behinderungen im Straßenverlauf zu rechnen ist. Des Weiteren wird die Herrenlandstraße ab dem 12.10.2020 bis zum 23.10.2020 (Herbstferien) voll gesperrt. Für die Vollsperrung ist die Aufteilung der Herrenlandstraße in 3 Bauabschnitte geplant, die zeitlich nacheinander abgearbeitet werden sollen. Zu beachten ist, dass sich die Reihenfolge der Bauabschnitte geändert hat. Die ausführende Firma beginnt erst mit dem Abschnitt zwischen dem Westring und dem Kreisverkehr der Hochstraße. Hierzu ist es erforderlich, dass auf dem Lindenweg und dem Kessler Weg ab Montag, dem 12.10.2020 ein beidseitiges Halteverbot eingerichtet wird. Danach folgt der 2. Bauabschnitt zwischen dem Westring und dem Fasanenweg und zum Schluss der 3. Bauabschnitt zwischen dem Fasanenweg und der Roermonder Straße. Die jeweils betroffenen Anwohner können in Absprache mit der zuständigen Baufirma ihre Grundstücke erreichen, jedoch ist mit starken Einschränkungen zu rechnen. Wir bitten darum, die Baustelle weiträumig zu umfahren. Für ihr Verständnis möchten wir uns schon jetzt herzlich bedanken.

Kontrolle der Rettungswege auf der Klosterstraße

Am Dienstag wurden die Rettungswege der Fußgängerzone in Brüggen durch die Freiwillige Feuerwehr und Mitarbeiter der Burggemeinde Brüggen bei einer Probefahrt kontrolliert. Hierbei wurden einige verengte Bereiche festgestellt.

Mit den gewonnen Erkenntnissen wird nun daran gearbeitet, die Freihaltung der Rettungswege ohne große Einschränkungen der gastronomischen Außenflächen zu optimieren.

Bürgermeisterwahl 2020: Frank Gellen wiedergewählt

Nach einem langen Wahltag stand das Ergebnis um 20.20 Uhr fest: Frank Gellen bleibt auch für die nächsten fünf Jahre Bürgermeister der Burggemeinde Brüggen. Mit 72,62 % der Stimmen setzte er sich gegen seinen Mitbewerber Udo Rosowski durch. Dieter Dresen, Wahlleiter der Gemeinde, gratulierte als einer der Ersten und überreichte im Namen der Kolleginnen und Kollegen der Gemeindeverwaltung einen Blumenstrauß.

Wahlergebnispräsentation der Kommunalwahl am 13. September

Am kommenden Sonntag (13. September 2020) wird eine Wahlergebnispräsentation zur Kommunalwahl in der Burggemeindehalle am Kreuzherrenplatz stattfinden. Selbstverständlich wird diese Veranstaltung unter den besonderen Bedingungen der Corona-Schutzverordnung durchgeführt. Eine Registrierung ist aufgrund der nur begrenzt zur Verfügung stehenden Plätze zwingend erforderlich, es wird ausnahmslos Sitzplätze geben, die Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend und der Zugang wird kontrolliert. Nur am Sitzplatz darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgezogen werden. Auf die allgemeinen Hygieneregelungen (Handdesinfektion, Verzicht auf Händeschütteln, Umarmen etc.) ist zu achten.

Prominente Unterstützung für die Kommunalwahl

StGB NRW-Pressemitteilung 32/2020

Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen erhalten im Werben für die Kommunalwahl am 13. September prominente Unterstützung. Vertreter aus der Kultur, Medien und Politik richten sich in kurzen Videos mit einem Wahlaufruf an die Bürgerinnen und Bürger. Die Clips entstanden auf Initiative des Städte- und Gemeindebundes NRW und sind seit kurzem im Internet zu sehen.