Die Rathäuser Brüggen und Bracht

NRW.Dialog.BENELUX

2019 findet zum ersten Mal in der Landesgeschichte Nordrhein-Westfalens ein Beneluxjahr statt. Die Landesregierung möchte das Beneluxjahr nutzen, um die Nachbarschaft zu vertiefen. Deshalb bittet sie die Bürgerinnen und Bürger, Institutionen, Unternehmen und Vereine, sich zu beteiligen: Was macht eine gute Nachbarschaft eigentlich aus? Wie kann die Partnerschaft mit den Beneluxländern ausgebaut werden? Und welche Erwartungen gibt es an der Politik?

Die Niederlande, Belgien und Luxemburg teilen sich mit Nordrhein-Westfalen einen gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraum im Herzen Europas. Uns verbinden eine enge Freundschaft und gute Nachbarschaft, die sich in vielfältiger Zusammenarbeit auf politischer, institutioneller und bürgerschaftlicher Ebene zeigen.

Über 130 Partnerschaften bestehen zwischen Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen und Benelux. Jeden Tag pendeln rund 200.000 Menschen über die Grenzen zur Arbeit in ein anderes Beneluxland oder von dort nach Deutschland. Unser Handelsvolumen mit dem Beneluxraum beläuft sich auf 90 Milliarden Euro pro Jahr.

In einem professionell moderierten Dialog sollen Ihre Ideen aufgegriffen werden. Ob Jugendbegegnung oder grenzüberschreitende Verkehrsverbindungen, Sprachenlernen oder Kulturaustausch, Wirtschaft oder Wissenschaft – kein Thema bleibt außen vor. Die Beteiligungsreihe findet im Rahmen des Programms Open.NRW statt. Open.NRW heißt dabei, öffentliche Daten für jedermann bereitzustellen und offen zu sein für Dialoge und Beteiligung. Deshalb lädt die Landesregierung die Menschen in Nordrhein-Westfalen ein, zum Mitreden, Mitdiskutieren und Mitmischen. Die Ergebnisse von NRW.Dialog.BENELUX werden aufbereitet und dienen der Landesregierung als Handlungsempfehlung für die zukünftige Ausrichtung der grenzüberschreitenden und Beneluxzusammenarbeit.

Es werden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich einzubringen. Die Teilnahme an NRW.Dialog.BENELUX ist kostenlos. Die Veranstaltungen in den Regionen sind unabhängig vom Wohnort für jedermann geöffnet. Sie brauchen kein Vorwissen mitzubringen.

Um Vorschläge für die Zukunft der Zusammenarbeit mit Belgien, den Niederlanden und Luxemburg zu sammeln, lädt die Landesregierung Sie herzlich zu einer Dialogveranstaltung ein, und zwar am Samstag, 14. September 2019, 10.30 Uhr in Krefeld.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.land.nrw/de/nrwdialogbenelux Achtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster..

Burggemeinde Brüggen sucht Wohnraum für (anerkannte) Flüchtlinge

Die Burggemeinde Brüggen sucht für anerkannte Flüchtlinge und deren Familien nach dem Abschluss des Asylverfahrens angemessenen Wohnraum (Zimmer, Wohnungen, Häuser oder andere Immobilien).

Hintergrund-Informationen zum Vermieten von Wohnraum an Flüchtlinge: 

  • Der oder die Asylbewerber/in selbst ist der Mieter. Die Miet- und Nebenkostenzahlungen werden über die Burggemeinde Brüggen oder das Jobcenter als Sozialhilfeträger geregelt. Eine Abtretungserklärung wird empfohlen
  • Vor einer Vertragsunterzeichnung ist ein Kennenlernen zwischen Vermieter und Mieter möglich. Grundsätzlich stimmen beide Seiten dem Vertrag zu, damit es zu einem Mietverhältnis kommt.
  • Der Mietvertrag kann auch befristet sein.
  • Die Wohnung muss nicht möbliert sein und auch nicht zwingend eine Küche enthalten, was aber vorteilhaft ist. 
  • Der Wohnraum sollte einem aktuellen Standard entsprechen.
  • Elektrische Anlagen und Geräte müssen aktuellen Sicherheitserfordernissen entsprechen.
  • Das Sozialrecht regelt die Übernahme einer angemessenen Miete. Was angemessen ist, wird von der Burggemeinde Brüggen oder dem Jobcenter als Sozialhilfeträger festgelegt. Maßgeblich ist dabei insbesondere der marktübliche Mietpreis für einfachen Wohnraum.
  • Angemessene Heiz- und Betriebskosten werden von der Burggemeinde Brüggen oder dem Jobcenter pünktlich gezahlt. Strom wird vom Asylbewerber selbst getragen. Auf Wunsch können die Nebenkosten sowie die Miete auch gebündelt an den Vermieter überwiesen werden.

Sie haben ein Zimmer oder eine Wohnung zu vermieten? Dann senden Sie Ihre Angebote bitte per E-Mail an asyl@brueggen.de.

Die E-Mail sollte folgende Informationen enthalten:

  • Ihre persönlichen Kontaktdaten
  • Lage
  • Größe
  • Aufteilung

Wir sichten die Angebote und setzen uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung. Vielen Dank vorab für Ihr Engagement.

Landesregierung startet „NRW.Fotowettbewerb.BENELUX“ zum Beneluxjahr

Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner hat im Beneluxjahr.NRW 2019 den NRW.Fotowettbewerb.BENELUX mit dem Thema „Was uns verbindet – Nordrhein-Westfalen und seine Nachbarn Belgien, Niederlande, Luxemburg“ gestartet. Bis zum 13. Oktober sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich mit Beiträgen zu beteiligen.

Minister Holthoff-Pförtner: „Die Menschen in Nordrhein-Westfalen denken und leben grenzüberschreitend. Uns verbinden fast 500 Kilometer Grenze, uns verbinden gemeinsame Geschichte, gemeinsame Werte und das tägliche Zusammenleben. Das wollen wir mit den Beiträgen visualisieren.“

Der Fotowettbewerb soll die Vielfalt der Beziehungen zwischen Nordrhein-Westfalen und den Beneluxländern aufzeigen: In wirtschaftlichen, touristischen, logistischen, politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen gibt es seit vielen Jahren eine enge grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Bewerbungen für den Wettbewerb sind ab sofort möglich. Aus den eingereichten Bildern wählt eine Jury zehn Fotos zur Prämierung aus. Der erste Platz wird mit 1.500,00 Euro, der zweite Platz mit 1.000,00 Euro und der dritte Platz mit 500,00 Euro prämiert. Die Plätze vier bis zehn werden jeweils mit 100,00 Euro prämiert.

Bis zum 13. Oktober 2019 können Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Fotodateien per Internet-Upload einreichen. Teilnahmebedingungen und weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf https://www.land.nrw/de/fotowettbewerbAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster..

Hinweis zum diesjährigen Seniorenausflug der Burggemeinde Brüggen

Auch in diesem Jahr findet wieder der beliebte Seniorenausflug für Seniorinnen und Senioren aus Brüggen statt. Die Teilnehmer dürfen sich am 24. und 25.09.2019 auf eine Schiffstour von Krefeld nach Wesel freuen. Die Einladungen dazu haben das Rathaus bereits verlassen.

Leider wurde in den Einladungen aber versäumt, darauf hinzuweisen, dass eine Teilnahme mit Rollatoren und Rollstühlen aus Gründen der eigenen Sicherheit leider nicht möglich ist.

Für diese Personen wird es später im Jahr einen Kaffeenachmittag geben.

Ausbildungsbeginn in der Burggemeinde

Mit dem 1. August startet in zahlreichen Branchen das neue Ausbildungsjahr. Zu den frischgebackenen Auszubildenden gehört auch Justin Vos, der mit seiner Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Burggemeinde Brüggen startet. Justin wohnt in Bracht und freut sich, diesen wichtigen und prägenden Lebensabschnitt in seiner Heimatgemeinde beginnen zu können.

Wir wünschen Justin einen erfolgreichen Start und heißen ihn herzlich Willkommen.

Safe the Date - Und bring dich ein!

Flyer Make things happen