Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Zusatztermin Hastenraths Will am 24.03.2019

Hastenraths Will erklärt die Welt in Brüggen

Wegen der großen Nachfrage gibt es für die Veranstaltung „Hastenraths Will erklärt die Welt“ im Kultursaal der Burg Brüggen einen Zusatztermin:

Sonntag, 24.03.2019, Beginn 19.00 Uhr.

Im Frühjahr erscheint der zweite Band des Verkaufsschlagers „Hastenraths Will erklärt die Welt“, ein Sammelband der Kolumnen, die Hastenraths Will seit fast drei Jahren einmal pro Woche in der Rheinischen Post veröffentlicht. Zu diesem Buch bringt der charismatische Landwirt ein außergewöhnliches Special auf die Bühne, das am Samstag, den 23.03.2019, Beginn 20.00 Uhr, und am Sonntag, den 24.03.2019, Beginn 19.00 Uhr im Kultursaal der Burg Brüggen Premiere feiert.

In dem zweistündigen Spezialprogramm befasst sich Hastenraths Will auf seine typische Art mit dem aktuellen Weltgeschehen, das er sich nicht nur lustig, sondern auch hintersinnig und manchmal bitterböse zur Brust nimmt. Der Dalai Lama der Landwirtschaft spricht Klartext mit leichtem Dialekt und legt mit der Präzision eines Neurochirurgen die Wahrheiten und Widersprüche unserer Welt frei. Hastenraths Will erzählt mitten aus dem Leben und erreicht damit immer das Herz. Entlang an hochaktuellen Themen formuliert er als Stimme des Volkes frei von der Leber weg, was vielen Betrachtungen im ersten Moment die Schärfe nimmt, aber den Nachgeschmack oft umso bitterer werden lässt. In seiner Bühnenshow liest Will aber nicht nur aus ausgewählten Kolumnen, sondern erzählt viel aus seinem bewegten Leben und wird live von einem Moderator interviewt, der auch durch das Programm führt und das Publikum miteinbezieht. Das Welterklärer–Special: Soviel Hastenraths Will gab’s noch nie.

Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren. Tickets zum Preis von 20,00 Euro sind erhältlich in der Tourist-Info der Burg Brüggen, Burgwall 4, bei der Buchhandlung am Kloster sowie online unter www.hastenrathswill.de Achtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster..

Matinée mit der Uraufführung des Hermann Hesse Poetoriums "Des Lebens süßer Kern" von Friedemann Graef

Hermann Hesse Gedichte sind zeitlos und haben einen großen Leserkreis rund um den Erdball. Wie sehr sie sich auch in musikalischem Gewand ausdrucksstark und auch neuartig darstellen lassen, beweist das neue "Poetorium" von Friedemann Graef.

Der bekannte Berliner Komponist schuf ein fantasievolles und lebendiges Stück, das ein professionelles Solisten-Ensemble erfordert. Die Musik bewegt sich zwischen Jazz, Pop, neuer Musik und Kabarett und zeigt sich grenzübergreifend und immer unterhaltsam. Nachdenkliches steht neben Humorvollem, Philosophie neben Groteske. Ein Stück klingende Literatur für neugierige und offene Ohren!

Das Ensemble:

Sylvia Bodamer -Sopran
Juliane Cromme- Alt
Volker Mertens - Bass
Julia Vaisberg - Klavier
Friedemann Graef - Saxofon
Alex Krukov – Schlagwerk

Das Konzert findet am Sonntag, 10.03.2019, um 12.00 Uhr mit Unterstützung des Vereins ars musica e.V. im Kultursaal der Burg Brüggen, Burgwall 4, 41379 Brüggen statt.

Der Eintritt kostet 10,00 Euro (nur Tageskasse).

Hastenraths Will erklärt die Welt in Brüggen

Will liest, erzählt und antwortet am 23. März in der Burg

Im Frühjahr erscheint der zweite Band des Verkaufsschlagers „Hastenraths Will erklärt die Welt“, ein Sammelband der Kolumnen, die Hastenraths Will seit fast drei Jahren einmal pro Woche in der Rheinischen Post veröffentlicht. Zu diesem Buch bringt der charismatische Landwirt ein außergewöhnliches Special auf die Bühne, das am Samstag, den 23.03.2019, Beginn 20.00 Uhr, im Kultursaal der Burg Brüggen Premiere feiert.

In dem zweistündigen Spezialprogramm befasst sich Hastenraths Will auf seine typische Art mit dem aktuellen Weltgeschehen, das er sich nicht nur lustig, sondern auch hintersinnig und manchmal bitterböse zur Brust nimmt. Der Dalai Lama der Landwirtschaft spricht Klartext mit leichtem Dialekt und legt mit der Präzision eines Neurochirurgen die Wahrheiten und Widersprüche unserer Welt frei. Hastenraths Will erzählt mitten aus dem Leben und erreicht damit immer das Herz. Entlang an hochaktuellen Themen formuliert er als Stimme des Volkes frei von der Leber weg, was vielen Betrachtungen im ersten Moment die Schärfe nimmt, aber den Nachgeschmack oft umso bitterer werden lässt. In seiner Bühnenshow liest Will aber nicht nur aus ausgewählten Kolumnen, sondern erzählt viel aus seinem bewegten Leben und wird live von einem Moderator interviewt, der auch durch das Programm führt und das Publikum miteinbezieht. Das Welterklärer–Special: Soviel Hastenraths Will gab’s noch nie.

Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren. Tickets zum Preis von 20,00 Euro sind erhältlich in der Tourist-Info der Burg Brüggen, Burgwall 4, bei der Buchhandlung am Kloster sowie online unter www.hastenrathswill.de Achtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster..

Liedermatinee: Franz Schuberts "Winterreise" in der Burg Brüggen

Franz Schubert schrieb diese hochemotionalen Liederzyklus in den Jahren 1827 und 28 am Ende seines kurzen Lebens. Er schildert einen Wanderer auf seinem Weg durch die eisige Winterlandschaft. Er schaut zurück auf eine vergebliche Liebe und die erstarrte Natur wird ihm zu Abbild seines eigenen Lebens. Zwischen traurigen Reflektionen und wiedererwachender Hoffnung schwankt er hin und her - seinem Ende entgegen. Der alte Leiermann wartet dort als Erlösung von seinen quälenden Fieberträumen.

Schubert hat in diesem Meisterwerk nicht nur seine eigene Verlorenheit geschildert - er fühlte sich am Ende seines Lebens von allem verlassen - er schildert in einer eindringlichen Symbiose von Gesang und Klavier die Einsamkeit des Menschen und schuf damit den bedeutendsten Liederzyklus der deutschen Romantik. Volker Mertens (Bass-Bariton) und Julia Vaisberg (Klavier) interpretieren dieses Werk am Sonntag, dem 10.02.2019 um 12.00 Uhr als Liedermatinee im Kultursaal der Burg Brüggen. Der Eintrittspreis beträgt 10,00 Euro (Tageskasse).

Johann König in der Burggemeindehalle

Johann König kommt am 04. Mai 2019 in die Burggemeindehalle Brüggen.

Der Vorkauf ist gestartet. Tickets erhalten Sie im Rathaus Brüggen, in der Verwaltungsstelle Bracht, in der Tourist-Information (Burg Brüggen) und im Internet unter: www.adticket.deAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

JohannKoenig

„Jazz in der Burg“ mit Sängerin Johanna Schneider & Trio

Für den ersten Abend im neuen Jahr der Konzertreihe des Kulturamtes der Burggemeinde Brüggen am Freitag, 08.02.2019, 20.00 Uhr im Kultursaal der Burg Brüggen hat Schlagzeuger André Spajic zum ersten Mal die Sängerin Johanna Schneider eingeladen.

Die Deutsch-Amerikanerin studierte an der Essener Folkwanghochschule Jazzgesang und ist mit zahlreichen Konzerten deutschlandweit in den Jazzclubs und Festivals vertreten. Auf ihrer ersten CD-Veröffentlichung unter eigenem Namen „Pridetime“ arbeitete sie mit den Jazz Veteranen der europäischen Jazz Szene Ack van Rooyen und Tony Lakatos und erhielt den Jazzpreis „Next Generation“ der Jazzfachzeitung „Jazzthing“ mit viel Lob. Dort heißt es: „Eine natürliche Stimme mit tiefem Gespür für kraftvollen Scat, bluesige Phrasierungen und gehauchte Balladen; ein Talent für Klangmalereien.“

In Essen ist sie darüber hinaus mitverantwortlich für das Frauen- Jazzfestival „Peng“, welches seit 3 Jahren für Furore sorgt und ausschließlich für Frauen als Bandleader gedacht ist.

Das Programm spannt einen Bogen von Swing, Bossa Nova und einfühlsamen Balladen mit Auszügen aus ihrer CD u.a. mit dem Van Morrissen Klassiker „Moondance“ oder auch „Waters of march“.

Begleitet wird sie von Johannes Still am Piano, dem akrobatischen Alex Morsey am Kontrabass sowie André Spajic am Schlagzeug. Karten bekommt man im Vorverkauf in der Tourist-Info der Burg Brüggen, Burgwall 4, 41379 Brüggen (auch Veranstaltungsadresse) zum Preis von 12,00 Euro. Eine telefonische Reservierung ist unter +49 (0)2163 5701-4711 möglich. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag und Sonntag von 10.00 bis 14.00 Uhr. Montag und Samstag geschlossen. An der Abendkasse kosten die Karten 14,00 Euro.