Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

BRÜGGENALE 2015: Film ab! Die Töne der Bilder, 28. Februar bis 21. März 2015, Brüggen

Nach dem schönen Erfolg der ersten Brüggenale, die unter anderem im Rittersaal der Burg einen romantischen Reigen selig-unseliger Geister bescherte, werden sich das Kulturamt Brüggen, das Trio panta rhei und der Bariton Volker Mertens in diesem Jahr in jene geheimnisvollen Bereiche begeben, wo auf geradezu magische Weise aus Klängen Bilder und aus Bildern wiederum musikalische Erzählungen werden.

Gäbe es diese Welten nicht, würde beispielsweise das gesamte Prinzip der Filmmusik nicht funktionieren. Seit aber in den frühesten Jahren des Kintopp ein verstimmter Klavierspieler zu zitternden Szenen passende Versatzstücke spielte, mit denen er Grabesstimmungen und Liebesszenen untermalte, haben Bild & Klang eine Synthese erreicht, über deren Allgegenwart wir uns oft gar nicht mehr bewusst sind. Wie viele Töne werden wohl nötig sein, um Harry Potters erste Versuche mit dem sperrigen Zauberstab oder die öde Wüstenei des Mannes mit der Mundharmonika, der das Lied vom Tode spielt, vor unsern inneren Augen zu erwecken?

Bei der zweiten Brüggenale, dem Festival für die ganze Familie, werden Volker Mertens und das Trio panta rhei vom 28. Februar bis 21. März 2015 diesen Fragen nachgehen – und sicherlich zusammen mit dem Publikum einige interessante Antworten finden.

Das ProgrammAchtung, Dokument öffnet sich in einem neuen Fenster

PlakatAchtung, Dokument öffnet sich in einem neuen Fenster