Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

3. Brüggenale 2016: „Hexenritt und Geistertanz - Ein schaurig schönes Programm zur Walpurgisnacht mit Hexensuppe“

Wenn die Hexen den Blocksberg erobern, uralte Zauberformeln singen und ausgelassen um das Feuer tanzen, dann laden geheimnisvolle Wesen zur Walpurgisnacht. Diese Stimmung beschwören vokal und instrumental das Trio panta rhei, der Kammerchor Cantelia und Bass-Bariton Volker Mertens. Sie erzählen von Geistererscheinungen, Zauberlehrlingen, bösen Zwergen und bringen die uralten "Merseburger Zaubersprüche" oder das Hexeneinmaleins aus Goethes "Faust" zu Gehör.

Und wenn es noch nicht reicht, dass das Ohr verzaubert wurde, dann gibt es noch Hexensuppe für den Gaumen. Spätestens dann sind alle dem Zauber verfallen! Aufgeführt werden u.a. Werke von Franz Schubert (Der Zwerg, Geistertanz), Carl Loewe (Walpurgisnacht und verschiedene Balladen) und F. Mendelssohn Bartholdy (Hexenlied, Neue Liebe).

Das 2. Konzert der diesjährigen Brüggenale findet am Samstag, 30.04.2016 um 19.00 Uhr im Kultursaal der Burg Brüggen statt. Die Eintrittskarten kosten 20,00 Euro für Erwachsene und 15,00 Euro für Schüler und Studenten inklusive Hexensuppe. Karten gibt es in der Tourist-Information der Burg Brüggen, Burgwall 4. Telefon: +49 (0)2163 5701-4711.