Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Ausstellung „Durchsummte Luft“ - Ute Moors

Die Brüggener Malerin Ute Moors stellt vom 18. März bis zum 10. Juni 2018 im Kultursaal der Burg Brüggen ihre Malerei unter dem Titel „Durchsummte Luft“ aus. Die Ausstellung beginnt mit einer Vernissage am Sonntag, den 18. März 2018 um 11.00 Uhr. Die Einführungsrede zu den Werken hält Dr. phil. Angela Wilms-Adrians. Die Burggemeinde Brüggen und die Künstlerin laden Interessierte hierzu herzlich ein.

Der informellen Malerei liegen Gedanken an Luftiges, Weißes und Räumliches zugrunde. Mit Pigmenten, Tuschen und Gesteinsmehlen verwandelt die Malerin Ute Moors das weiße Nichts des Malgrundes in farbige und lebendige Bildräume.

„Und tatsächlich ist die so durchpflügte und durchvibrierte, durchsummte Luft sensibel. Oft sieht man solche „Luftkörper“, einen Schwarm von kleinen Mücken, die an schönen Abenden in der Luft tanzen.“ Das Zitat des Forschers Theodor Schwenk aus seinem Buch „Das sensible Chaos“ bildet die Grundlage zu den Arbeiten, die von 2014 bis 2017 entstanden sind.

Die unsichtbaren Spuren der Insektenwolken übersetzt die Malerin mit konsonantischen Kritzeleien, sie spielt mit dem organisierten Zufall um die visuelle Dramatik zu den lichtdurchlässigen Farbfeldern zu untermalen. Wie gläserne Ebenen schieben sie sich übereinander, bilden neue Farballianzen und offenbaren die bisher unbekannten Räume zwischen ihnen.

Ute Moors zeigte schon mit der Ausstellung „Farbe nicht ausgeschlossen“ ihre Arbeiten im Kultursaal der Burg Brüggen, unter anderem unterstützte Sie mit ihren Bildern die Aktion „Kunst gegen Gewalt“ in Brüggen, Grefrath und Kempen. Seit der Eröffnung des Brüggener Innovations- und Gründerzentrums sind ihre Arbeiten auch dort zu sehen.

Öffnungszeiten des Kultursaals der Burg Brüggen: Dienstag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Burgwall 4, 41379 Brüggen.

Hier finden Sie den Flyer zur Ausstellung.Achtung, Dokument öffnet sich in einem neuen Fenster.