Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Konzert in der Burg Brüggen: „Eine kleine Nachtmusik“

 

Konzert in der Burg Brüggen: „Eine kleine Nachtmusik“

Am Freitag, 9. Oktober 2020 beginnt um 21 Uhr „Eine kleine Nachtmusik“ – aber nicht die berühmte von Mozart, sondern eine ganz andere: Mit einer Auswahl von Musikstücken zum Thema „Nacht“ erklingt ein abwechslungsreiches Programm, dessen Kompositionen alle gemeinsam haben, dass sie die Nacht zum Thema haben: Der Mond, das Träumen, die Dunkelheit, der Schlaf – das sind nur ein paar Stichworte dazu. Ob im Volkslied oder Werken für Männerchor, ob in Liedern für Sopran oder in Solostücken für Violoncello, ob Musik der Klassik oder aus unserer Zeit: Ganz unterschiedliche Musik wird erklingen. Das Programm gestaltet zu Beginn vor der Burg der MGV Laetitia Lüttelbracht, der sein 120-jähriges Bestehen in diesem Jahr leider nicht feiern konnte, aber coronakonform die Proben für dieses Konzert wieder aufgenommen hat.

Für das anschließende Programm im Kultursaal der Burg konnte die Sopranistin Stefanie Kunschke gewonnen werden. Sie ist gleichermaßen bewandert als Liedsängerin, in Oratorien und Opernpartien. Ihr „Singen in Corona-Zeiten“ vom Balkon ihrer Wohnung herunter in Mönchengladbach war schnell ein Begriff. Ähnlich vielseitig, zwischen Barockmusik und Rockmusik, ist die Cellistin Sylwia Kessels, die eine feine Auswahl von „Nachtmusik“ beitragen wird. Der Dülkener Pianist Michael Decker leitet und begleitet den Chor und die Solistinnen am Klavier und moderiert das Programm. Er wird solistisch mit Stücken aus Klassik und Jazz zu hören sein.

Einlass ist um 20.30 Uhr. Karten zum Preis von 10,00 € bitte telefonisch vorbestellen bei der Tourist-Info in der Burg Brüggen 02163/5701-4711. Beim Konzert bitte die Abstand- und Hygieneregeln einhalten und bis zum Sitzplatz einen Mundschutz tragen.