Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Hochzeitsmesse 2021 auf Burg Brüggen abgesagt

Auch die Hochzeitsmesse 2021 in der Burggemeinde Brüggen reiht sich in die lange Liste der abgesagten Veranstaltungen ein. „Natürlich haben wir an alternativen Konzepten gearbeitet, sind letztlich aber zu dem Entschluss gekommen, die Hochzeitsmesse abzusagen“, so Guido Schmidt, verantwortlich für den Bereich Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing, Tourismus und Kultur in der Burggemeinde Brüggen. „Auch andere Locations bzw. alternative Konzepte waren ein Thema, waren aber nach interner Bewertung keine wirklich guten Alternativen zum außergewöhnlichen Ambiente in der Burg Brüggen“, so Schmidt weiter.

Die Hochzeitsmesse wäre 2021 bereits zum vierten Mal in der der Burg Brüggen durchgeführt worden. Nach 800 Besuchern in 2019 und 900 Besuchern in 2020 ist man ursprünglich mit ambitionierten Erwartungen, die magische 1000-Besucher-Marke zu erreichen, in die Planung für 2021 eingestiegen. „Wir hoffen auf 2022“, erklärt Dominik Seifert, Mitarbeiter im City Management. „Wir möchten unsere Position als „Hochzeits-Hochburg“ weiter ausbauen, hier haben wir im Gegensatz zu unseren Mitbewerbern im Westkreis ein wirkliches Alleinstellungmerkmal“, so Seifert weiter.

Wir haben für das Haushaltsjahr finanzielle Mittel angemeldet um das Thema Hochzeiten weiter zu stärken“, ergänzt Schmidt. „Natürlich müssen diese erst durch die verantwortlichen Gremien der Burggemeinde Brüggen genehmigt werden“, erläutert Schmidt.

Die aktuelle Anzahl an standesamtlichen Trauungen in der Burggemeinde beläuft sich aktuell auf 150, diese Zahl ist Mitte November erreicht. In 2019 wurden in der Burggemeinde 169 Paare getraut. „Weitere 15 Trauungen sind bis Jahresende bereits terminiert“, erläutert Karin Claeßen, Standesbeamtin in der Burggemeinde Brüggen. „Wir freuen uns, trotz Corona bedingten Einschränkungen, auch in diesem Jahr für so viele Brautpaare dagewesen sein zu dürfen“, so Claeßen weiter. Der Stellenwert von Trauungen ist in der Burggemeinde ungebrochen. Umso bedauerlicher ist die Tatsache, dass die Burggemeinde 2021 ohne eine Hochzeitsmesse auskommen muss. Da sind sich alle Beteiligten einig.