Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Buchvorstellung „Lebensbilder“ von Otto Lehmann

Brüggen, das in der Vergangenheit Bruege und Brügghen hieß, ist mit seiner Bedeutung „Brücke“ prädestiniert, eine Brücke zwischen Gegenwart und Vergangenheit zu schlagen.

In seiner Schrift und Ausstellung „Lebenswege“ hat der Brüggener Otto Lehmann bereits 2005 mit 19 Brüggener Persönlichkeiten einen solchen Brückenschlag unternommen, u. a. mit Hendrick Goltzius, Johann Friedrich von Schaesberg und Johann Friedrich Benzenberg.

Nun sind es weitere Namen, die ihn in der neuen Schrift „Lebensbilder“ begleiten: u. a. Richard Printzen, Hans-Wilhelm Stroetges, Rudolf Engels und Dr. Heinrich Gries. Aber auch einige alte Begleiter von 2005 sind wieder dabei, um sie aus der Vergangenheit in Erinnerung zu rufen: Lebensbilder wieder sehen ist ein Wiedersehen mit Menschen, die hier gelebt und das Bild unserer Burggemeinde mitgeprägt haben.

Am Mittwoch, 11. August 2021 wird Otto Lehmann das Buch „Lebensbilder“ im Kultursaal der Burg Brüggen um 19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) vorstellen. Anschließend kann es für 19,90 Euro erworben werden. Der Eintritt ist kostenlos. Eine telefonische Anmeldung bei der Tourist-Info in der Burg Brüggen ist erforderlich: 02163/5701-4711.