Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Internationaler Museumstag am 15.05.2022

Jedes Jahr öffnen die Museen am Internationen Museumstag ihre Türen. Auch das Museum Mensch und Jagd in der Burg Brüggen, Burgwall 4, 41379 Brüggen, ist mit besonderen Aktionen wieder dabei.

Bei freiem Eintrittkönnen in der Burg das Museum und die Informationsstelle des Naturparks Schwalm-Nette in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr erkundet werden. Der abschließende Blick über Brüggen vom Burgturm aus rundet den Besuch ab.

Um 11.00 Uhr beginnt die kostenlose Führung „Auf der Pirsch!“ und um 14.00 Uhr ist das Thema der kostenlosen Führung „Schnäppchenjagd und die Freude am Grillen!“. Für die Führungen ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer +49 (0)2163 5701-4711 bei der Tourist-Information der Burggemeinde Brüggen erforderlich.

Zusätzlich sind im Burginnenhof die „Rollende Waldschule“ der Kreisjägerschaft Viersen und das Infomobil des Kreisimkerverbandes Krefeld-Viersen vertreten. Hier gibt es weitere interessante Informationen über heimische Waldtiere und die Imkerei. Museumleiterin Bärbel Weinmann und ihr Team freuen sich auf ihren Besuch. Weitere Informationen finden sie auch unter MuseumstagAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster. und Mensch und JagdAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster..

Lesung mit Willi Achten in der Burg Brüggen

„Es war jene Sommernacht, die unser Leben änderte.“

Jakob Kilv kehrt zurück in das Dorf seiner Kindheit. In der archaischen Natur der Berge kommen Erinnerungen an den letzten Sommer der Jugend hoch. Die alten Freunde sind geblieben – Bruno, Ranz, Zwoller. Auch seine Jugendliebe Liv war nie fort. Damals engagierten sie sich gegen den ansässigen Liftmogul, der das Tal mit einem irrwitzigen Projekt für den Skitourismus öffnen wollte. Ihr Protest lief aus dem Ruder, einer der Freunde verlor sein Leben. Was geschah wirklich in jenem Sommer? Und was passierte zwischen Jakobs Mutter und Bruno – ahnte sein Vater etwas? Jakob muss noch einmal entscheiden, ob er an diesem Ort bleiben kann.

Ein raffinierter psychologischer Roman über die unstillbare Sehnsucht nach Zugehörigkeit, die Kraft des Unausgesprochenen und den einen Moment im Leben, der alles ändert.

Willi Achten, aufgewachsen in Elmpt, studierte in Bonn und Köln. Seit den frühen 1990er-Jahren ist er als Schriftsteller tätig. Er ist verheiratet und hat zwei Söhne. Willi Achten lebt im niederländischen Vaals bei Aachen. Am Freitag, 13. Mai 2022, 19.30 Uhr, liest Willi Achten aus seinem neuen Roman „Rückkehr“ im Kultursaal der Burg Brüggen, Burgwall 4, 41379 Brüggen. Musikalisch begleitet wird er von Ludger Singer, Jazzmusiker, Komposition, Keyboards, Trompete, Posaune.

Der Eintritt kostet 5,00 €. Telefonische Vorbestellung bei der Tourist-Information unter +49 (0)2163 5701-4711.

Vortrag: „Brüggen und Born im Schwalmtal“ von Dr. Ina Germes-Dohmen

Ende letzten Jahres erschien, sechs Jahre nach Herausgabe der Brachter Ausgabe, die Ortsgeschichte für Brüggen und Born. Die Herausgeberin und Schriftleiterin, Frau Dr. Ina Germes-Dohmen, gibt in ihrem ersten Vortrag, der Auftakt zu einer kleinen Reihe von Vorträgen zum Thema sein wird, eine Zusammenfassung der Brüggener und Borner Ortsgeschichte.

Sie startet mit Karten und der lokalen Zugehörigkeit Brüggens, das ja immer im Grenzland lag, allerdings nicht in den heute bekannten. Auch die wechselnden Landesherrschaften werden skizziert, die viel mit dem Auf- und Niedergang Brüggens zu tun haben. Ausgangspunkte für die Siedlungen Born und Brüggen waren im 12. bzw. späten 13. Jahrhundert die Burg Born im Bruchgelände und die Brüggener Burg an einem Schwalmübergang. Während die Borner Burg unterging, aber Kirche und Dorf Bestand hatten, entwickelte sich in Brüggen eine befestigte Stadt im Schatten der von den Jülicher Landesherren zum Verwaltungssitz ausgebauten Burg.

Auch die Bedeutung des Kreuzherrenklosters für Brüggen und Born nimmt Ina Germes-Dohmen in den Blick. Wie sich die vielen Kriege, die den Niederrhein überzogen, auf Brüggen auswirkten, wird exemplarisch am Burgunderkrieg gezeigt. Das 19. Jahrhundert ist allen schon viel vertrauter, vieles, was noch heute Gültigkeit hat, wird hier zugrunde gelegt. Landwirtschaft und Gewerbe, Schulen und Kirchen werden thematisiert. Durch die Jahrzehnte zieht sich der Wunsch der Selbstständigkeit der Borner, auch das wird im Vortrag zur Sprache kommen.

Insgesamt wird der Vortrag am Dienstag, 10.05.2022, 19.30 Uhr (Einlass 19.00 Uhr) einen ca. 80-minütigen Überblick geben, unterlegt mit vielen Fotos. Der Vortrag findet unter Einhaltung der dann geltenden Corona-Regeln statt im Kultursaal der Burg Brüggen, Burgwall 4. Der Eintritt beträgt 5,00 €. Telefonische Anmeldung ist erforderlich unter +49 (0)2163 5701-4711.

Brüggener Büchermarkt

Ziel für kleine und große Bücherwürmer wird im Sommer der Kreuzherrenplatz in Brüggen sein. Das Kulturamt der Burggemeinde Brüggen plant dort in Zusammenarbeit mit dem Versand-Antiquariat „DER-PHILO-SOPH“ aus Viersen von März bis Oktober wieder Büchermärkte.

Der nächste Büchermarkt findet am Sonntag, 10. April in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr statt. Das Angebot umfasst u. a. Kinder- und Kochbücher, Bücher mit heimatkundlichen Themen, niederländische und englische Literatur sowie antiquarische Bücher. Die weiteren Termine sind der 22. Mai und der 19. Juni 2022.

Ausstellung in der Burg Brüggen: Rolf Gerhards - Colourscapes

Rolf Gerhards ist Maler aus Leidenschaft. Sein bildnerisches Interesse konzentriert sich auf die Energie von leuchtenden Farben. Seine zumeist mehrteiligen großformatigen Arbeiten schwanken zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion. Dabei wird die Farbe von Hand aus der Distanz auf die Leinwand gesprenkelt. In einem langwierigen dynamischen Prozess werden Schichten über Schichten gelegt, um so Farbvibrationen zu erzeugen.

In der Ausstellung im Kultursaal der Burg Brüggen ist ein Spektrum an Bildern zu sehen, das sowohl landschaftliche Motive als auch die Eigenwertigkeit der Farbmalerei präsentiert, eben „Colourscapes“, wie der Titel der Ausstellung verrät.

Rolf Gerhards, 1955 in Dülken geboren, hat an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Gerhard Hoehme Malerei studiert. Nach Stationen in Hamburg und Flensburg unterrichtete er über zwanzig Jahren die Fächer Kunst und Deutsch an der Gesamtschule Brüggen. 2014 arbeitete er im Gastatelier der Raketenstation /Museum Insel Hombroich. Studienaufenthalte führten ihn u.a. nach Italien, Irland und zuletzt nach Island. Seine Ausstellungstätigkeit ist in diversen Publikationen dokumentiert. https://www.rolf-gerhards.deAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

Die Ausstellung im Kultursaal der Burg Brüggen beginnt am Sonntag, 8. Mai 2022 um 11.00 Uhr. Interessierte sind herzlich eingeladen. Nach der Begrüßung durch die Burggemeinde Brüggen führt Frau Dr. Angela Wilms-Adrians im Gespräch mit Herrn Gerhards in die Ausstellung ein. Künstlergespräche im Rahmen der Ausstellung finden statt am: 22. Mai, 26. Juni und 7. August, jeweils um 11:30 Uhr. Auch hier sind Interessierte herzlich willkommen.

Wo: Burg Brüggen, Burgwall 4, 41379 Brüggen, Tel. +49 (0)2163 5701-4711.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr. Die Ausstellung endet am 14.08.2022.

Benefizkonzert für die Ukraine-Hilfe: Stimmlich für den Frieden

Die Empörung über den russischen Angriff auf die Ukraine ist überall groß - ebenso die Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft für die ukrainische Bevölkerung. Der Chor Stimmlich beschloss spontan, ein Benefizkonzert auf die Beine zu stellen, zum einen um Solidarität zu zeigen zum anderen aber natürlich auch, um Spendengelder zu sammeln.

Unterstützung fand Chorleiterin Nadine Stapper bei ihrem Bruder Fabian vom Jugendtreff Born und bei der Burggemeinde Brüggen. Schnell wurde ein Termin gefunden: Das Konzert findet am Sonntag, 24. April 2022, um 17.00 Uhr (Einlass 16.30 Uhr) in der Brüggener Burggemeindehalle statt. Der Eintritt kostet 15,00 €. Tickets können bei den folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden: Rathaus Brüggen, Tourist-Info Burg Brüggen, Jugendtreff Born und bei den Sängerinnen des Chores Stimmlich. Das Konzert findet unter den dann geltenden Corona-Regeln statt.

Rückfragen an Judith Zybell von der Burggemeinde Brüggen, Telefon: +49 (0)2163 5701-158 oder per e-mail: Judith.Zybell@brueggen.de1