Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Klassik-Open-Air: Nabucco von Giuseppe Verdi auf der Burgwiese

Jetzt Vorfreude auf den Sommer verschenken: Die Festspieloper Prag präsentiert das Sommer-Klassik-Open-Air-Highlight 2022: Nabucco von Giuseppe Verdi. Der weltberühmte Gefangenenchor unter freiem Himmel am Freitag, 12.08.2022, 20.00 Uhr, an der Burg in Brüggen.

Diese prachtvolle Oper mit dem dramatischen Spiel um Liebe und Macht begeisterte bisher Hunderttausende von Zuschauern. Der Besucher wird von Beginn an durch die wunderschönen Stimmen, die Handlung, die prächtigen Kostüme und das eindrucksvolle Bühnenbild in den Bann gezogen. Es erwartet den Klassik-Besucher mit Giuseppe Verdis Nabucco eine der größten Opern der Musikgeschichte und zugleich ein wunderbares Open Air-Spektakel.

Man muss NABUCCO mit dem weltberühmten Gefangenenchor wenigstens einmal unter freiem Himmel und in einer grandiosen Inszenierung erlebt haben. Der gewaltige Chor der Gefangenen wird erklingen mit einem Aufgebot an klangstarken und facettenreich singenden Solisten. Open Air-Produktionen bedeuten für jedes Opernensemble eine besondere künstlerische Herausforderung. Hier gilt es Aufführung und Ambiente der Spielstätte zu einem unvergesslichen Opernspektakel zu vereinen. Sänger, Orchester, Regie und Technik müssen sich bei jeder Spielstätte neu auf die atmosphärischen und akustischen Gegebenheiten einstellen. Dies ist der Oper bei den bisherigen Sommer-Open-Air-Aufführungen mit über 2 Millionen Zuschauern hervorragend gelungen.

Karten an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen und beim Veranstalter PaulisAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

. Weitere Informationen unter der Infohotline: +49 (0)531 34 63 72. Karten gibt es ab € 54,00 €.

Absage des Brüggener Weihnachtsmarktes 2021

Mit Blick auf die rasant steigenden Infektionszahlen und die aktuell geltenden Regelungen hat die Burggemeinde entschieden, den Weihnachtsmarkt 2021 (11./12.12. und 18./19.12.) abzusagen.

Signierte Exemplare der Brüggen/Borner Ortsgeschichte

Wer noch auf der Suche nach einem besonderen Geschenk ist, für den hat die Burggemeinde Brüggen eine Idee: Verschenken Sie doch eine Ausgabe der frisch veröffentlichen Ortsgeschichte von Brüggen und Born mit Signatur der Herausgeberin, Frau Dr. Ina Germes-Dohmen. Auf Wunsch gerne auch mit persönlicher Widmung.

Verkauf Ortsgeschichte Brüggen/Born

Am kommenden Sonntag, 28.11.2021 wird die Ortsgeschichte Brüggen/Born in der Burggemeindehalle vorgestellt. In den Verkauf kommen die Bücher dann ab Montag, 29.11.2021 und zwar im Rathaus Brüggen, bei der Buchhandlung Doetsch in Brüggen auf der Klosterstraße und ab Dienstag (montags geschlossen) in der Tourist-Info in der Burg Brüggen. Der Verkaufspreis beträgt 35,00 €.

2G-Plus für Präsentation der Brüggen/Borner Ortsgeschichte

Am kommenden Sonntag, 28.11.2021, findet um 11.00 Uhr die Präsentation der Brüggen/Borner Ortsgeschichte in der Burggemeindehalle, Kreuzherrenplatz 2, statt. Eine Anmeldung hierzu ist unter judith.zybell@brueggen.de erforderlich. Fürr die Teilnahme gilt die 2G plus-Regel. Das bedeutet, dass die Besucherinnen und Besucher geimpft oder genesen sein müssen und zusätzlich einen aktuellen Antigen-Schnelltest (kein Selbsttest; maximal 24 Stunden alt) vorlegen müssen. Unter anderem hat die Teststation auf dem Kreuzherrenplatz am Sonntag von 9.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

Präsentation der Ortsgeschichte Brüggen/Born: Von Mistgabelattacken und pfiffigen Bauern

Nachdem 2015 die Brachter Ortsgeschichte erschien, hat die Burggemeinde Brüggen im Dezember 2017 die Erstellung der „Geschichte von Brüggen und Born von der Frühzeit bis zur Gegenwart“ in Auftrag gegeben. Das zehnköpfige Autorenteam hat aus dem Puzzle aus Briefen, Akten und Rechnungen ein lesbares Buch zusammengesetzt. Unter anderem geht es um den ständigen Zoff zwischen den Bornern und den Brüggenern, die Marotten mancher Pfarrer, den Einfallsreichtum der armen Landbevölkerung, die Mistgabel-Attacken auf die damals verhassten Swalmener oder die pfiffige Methode der Bauern, ihr Vieh auch auf fremdem Land zu beweiden.