Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Tour de France 2017 führt nicht durch den Kreis Viersen

Kreis Viersen – Die Tour de France 2017 wird auf ihrem Weg von Düsseldorf nach Mönchengladbach nicht den Kreis Viersen durchfahren. Dies wurde bei der Vorstellung der Strecken in Paris bekannt. Bei den Initiatoren der Bewerbung sorgte die Bekanntgabe für große Enttäuschung.

„Leider wurde der Kreis Viersen nicht berücksichtigt. Alle Bewerberkommunen und auch die Vertreter des Kreises Viersen sind sehr enttäuscht“, sagte Martina Baumgärtner, Prokuristin der Invest Region Viersen und Geschäftsführerin der Niederrhein Tourismus GmbH, kurz nach der Bekanntgabe. Bei ihr liefen alle Bemühungen der Bewerberkommunen Niederkrüchten, Schwalmtal, Brüggen, Nettetal und Kempen zusammen. „Wir hätten die Region gerne vertreten. Es ist sehr schade, dass es nicht geklappt hat“, so Martina Baumgärtner weiter.

Die Tour 2017 startet in der Landeshauptstadt Düsseldorf mit einem Zeitfahren. Am 2. Juli geht es sodann über die Stadt Mönchengladbach in Richtung Frankreich.

www.invest-region-viersen.deAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

Hubertusmarkt rund um die Burg Brüggen

Zum ersten Mal richten die Burggemeinde Brüggen und das Museum Mensch und Jagd in diesem Jahr einen Hubertusmarkt aus. Der Namensgeber des zweitägigen Festes ist der heilige Hubertus, Schutzpatron der Jäger. Und so werden auch die Aktivitäten und Angebote am 22. und 23. Oktober 2016 einen starken Bezug zu Tier, Natur und Jagd haben und damit einen lebendigen Einblick in die Vielfalt der Jagdkultur früher und heute für die ganze Familie bieten.

Unterstützt bei der Vorbereitung und Durchführung werden die Organisatorinnen vom Museum (Bärbel Weinmann, Judith Zybell) und der Tourist-Information (Marietta Peckels) von Gabriele Wintraken vom Brüggener Jugendzentrum Second Home. Sie hatte vor zwei Jahren bereits sehr erfolgreich das Mittelalterfest zum 725-jährigen Bestehen der Burg Brüggen organisiert. Für den Hubertusmarkt hat sie wieder viele besondere Händler und Akteure gewinnen können, wie etwa Vorführungen der Hundeschule „Beziehungskiste“. Auch ausgebildete Jagdhunde zeigen Ihr Können. „Falken Ultima“ führen die Jagd mit Frettchen vor, zeigen Flugschauen bei gutem Wetter mit Greifvögeln und informieren rund um die faszinierenden Jäger der Lüfte. Jagdhornbläser runden das Programm ab.

Die „Gewandkammer“ bietet individuelle Jagdbekleidung aus Filz an. Es gibt Leder- und Korbwaren, Holzspielzeug, Mineralien und Schmuck. Außerdem sind Löffel- und Knochenschnitzer vor Ort. Das Brüggener „Määäähhwerk“ zeigt, wie man Wolle spinnt und färbt. Ein Imker zeigt Interessantes über das Leben der Bienen.

Die Besucher dürfen aber nicht nur zuschauen: Kinder können mit Naturmaterialien basteln, mit der Armbrust und mit Pfeil und Bogen schießen, selber schmieden und Interessantes von der „Rollenden Waldschule“ erfahren.

Natürlich haben die Organisatorinnen auch an das leibliche Wohl gedacht. So gibt es zum Beispiel Flammkuchen, Crepes, Flammlachs und Leckeres vom Schwenkgrill. Für diverse Biere, Met und Säfte sorgt wieder die Taverne „black sheeps“.

Am Sonntag, findet um 11.00 Uhr unter Beteiligung der Jagdhornbläser aus Elmpt eine Hubertusmesse auf dem Kreuzherrenplatz statt (bei Regen in der Kirche).

Der Hubertusmarkt findet am Samstag, 22. Oktober von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr und am 23. Oktober von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf dem Gelände der Burg Brüggen statt. Der Eintritt kostet für Kinder 2,00 Euro und für Erwachsene 3,00 Euro. Familienkarten kosten 6,00 Euro pro Tag. Eine Familienkarte für beide Tage kostet 10,00 Euro. Vorverkauf in der Tourist-Info der Burg Brüggen. Im Eintrittspreis enthalten ist natürlich auch der Besuch des Museums Mensch und Jagd.

Programm:

Samstag, 22.10.2016

  • ab 15.00 Uhr Greifvogelschau und Jagd von und mit Frettchen während der gesamten Marktzeit
  • 16.00 Uhr Hundeschule „Beziehungskiste“
  • 17.00 Uhr Jagdgebrauchshundeverein Krefeld, Vorstellung der Jagdhunderassen und Jagdhornbläser

Sonntag, 23.10.2016

  • 11.00 Uhr Hubertusmesse auf dem Kreuzherrenplatz in Brüggen (bei Regen in der Kirche) mit Jagdhornbläsern
  • 13.30 Uhr Jagdgebrauchshundeverein Schwalm-Rur, Vorstellung der Jagdhunderassen mit Erläuterungen und Trainingseinheiten
  • 14.30 Uhr Deutscher Teckelklub Brüggen-Bracht, Vorstellung des Dackels
  • 16.00 Uhr Hundeschule „Beziehungskiste“
  • Greifvogelschau und Jagd von und mit Frettchen während der gesamten Marktzeit

Brüggenale 2016: Abschlusskonzert mit Buffet

Das vierte und letzte Konzert im Rahmen der diesjährigen Brüggenale findet am Samstag, 05.11.2016 um 19.00 Uhr im Kultursaal der Burg Brüggen statt. „La grande Bouffe“ bietet musikalische und kulinarische Delikatessen aus der ganzen Welt – serviert vom Trio panta rhei und Volker Mertens.

Musik aus vier Himmelsrichtungen, aus aller Herren Länder und vom Ende der Welt. Ein bunt gemischtes Programm aus Klassik, Jazz, Klezmer und Weltmusik mit Werken von Rachmaninov, Granados, Gershwin und einigen anderen.

Als Gast haben sich das Trio panta rhei und Volker Mertens den Klezmer Klarinettisten Marcel Salomon eingeladen. Das Trio spielt in der Besetzung Julia Vaisberg/Klavier, Sonja Asselhoven/Violoncello und Gudrun Pagel/Geige.

In der Pause gibt es ein leckeres Büffet mit Speisen aus aller Welt. Eintrittskarten zum Preis von 30,00 Euro inklusive Buffet sind erhältlich in der Tourist-Information der Burg Brüggen, Burgwall 4, 41379 Brüggen (nur im Vorverkauf). Für Schüler und Studenten kosten die Karten 25,00 Euro.

Kommentierter Rundgang zur Brachter Geschichte

Der Trägerverein Heimatmuseum Brachter Mühle hat zum Jubiläumsjahr eine Ausstellung unter dem Thema „Rundgang durch die Brachter Geschichte“ organisiert, die noch bis Sonnatg, dem 16. Oktober 2016, täglich nachmittags von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Brachter Mühle zu sehen wird und danach in die Geschäftsräume der Volksbank Brüggen in Brüggen wandert, wo sie bis Anfang November zu sehen sein wird.

Am Sonntag, dem 16. Oktober 2016, bietet die Kuratorin der Ausstellung, die Historikerin Dr. Ina Germes-Dohmen, die auch Herausgeberin der Brachter Ortsgeschichte ist, um 15.00 Uhr einen kommentierten „Rundgang“ an, in dem Sie die Texte und Objekte weiter erläutern wird. Die Teilnahme ist kostenlos. Im Anschluss daran kann, wer möchte, die Ortsgeschichte „Bracht. Geschichte der niederrheinischen Gemeinde von der Frühzeit bis zur Gegenwart“ signieren lassen. Die Bücher sind vor Ort für 25,00 Euro zu kaufen, wer schon eines erworben hat, kann es natürlich auch mitbringen.

Bewusst Brüggen - Episode Eins

„Bewusst Brüggen“ lautet die Überschrift für ein neues, gemeinsames Marketing in der Burggemeinde Brüggen.

Der Slogan macht deutlich, dass Brüggen auf bewusste Bürgerinnen und Bürger sowie Besucherinnen und Besucher setzt. Unser Anspruch ist es, Ihren besonderen Wünschen gerecht zu werden.

Hubertusmarkt rund um die Burg Brüggen

Zum ersten Mal richten die Burggemeinde Brüggen und das Museum Mensch und Jagd in diesem Jahr einen Hubertusmarkt aus. Der Namensgeber des zweitägigen Festes ist der heilige Hubertus, Schutzpatron der Jäger. Und so werden auch die Aktivitäten und Angebote am 22. und 23. Oktober 2016 einen starken Bezug zu Tier, Natur und Jagd haben und damit einen lebendigen Einblick in die Vielfalt der Jagdkultur früher und heute für die ganze Familie bieten.

Unterstützt bei der Vorbereitung und Durchführung werden die Organisatorinnen vom Museum (Bärbel Weinmann, Judith Zybell) und der Tourist-Information (Marietta Peckels) von Gabriele Wintraken vom Brüggener Jugendzentrum Second Home. Sie hatte vor zwei Jahren bereits sehr erfolgreich das Mittelalterfest zum 725jährigen Bestehen der Burg Brüggen organisiert. Für den Hubertusmarkt hat sie wieder viele besondere Händler und Akteure gewinnen können, wie etwa Vorführungen der Hundeschule „Beziehungskiste“. Auch ausgebildete Jagdhunde zeigen Ihr Können. „Falken Ultima“ führen die Jagd mit Frettchen vor, zeigen Flugschauen bei gutem Wetter mit Greifvögeln und informieren rund um die faszinierenden Jäger der Lüfte. Jagdhornbläser runden das Programm ab.

Die „Gewandkammer“ bietet individuelle Jagdbekleidung aus Filz an. Es gibt Leder- und Korbwaren, Holzspielzeug, Mineralien und Schmuck. Außerdem sind Löffel- und Knochenschnitzer vor Ort. Das Brüggener „Määäähhwerk“ zeigt, wie man Wolle spinnt und färbt. Ein Imker zeigt Interessantes über das Leben der Bienen.

Die Besucher dürfen aber nicht nur zuschauen: Kinder können mit Naturmaterialien basteln, mit der Armbrust und mit Pfeil und Bogen schießen, selber schmieden und Interessantes von der „Rollenden Waldschule“ erfahren.

Natürlich haben die Organisatorinnen auch an das leibliche Wohl gedacht. So gibt es zum Beispiel Flammkuchen, Crepes, Flammlachs und Leckeres vom Schwenkgrill. Für diverse Biere, Met und Säfte sorgt wieder die Taverne „black sheeps“.

Am Sonntag, findet um 11.00 Uhr unter Beteiligung der Jagdhornbläser aus Elmpt eine Hubertusmesse auf dem Kreuzherrenplatz statt (bei Regen in der Kirche).

Der Hubertusmarkt findet am Samstag, 22. Oktober von 15.00 bis 20.00 Uhr und am 23. Oktober von 11.00 bis 18.00 Uhr auf dem Gelände der Burg Brüggen statt. Der Eintritt kostet für Kinder 2,00 € und für Erwachsene 3,00 €. Familienkarten kosten 6,00 € pro Tag. Eine Familienkarte für beide Tage kostet 10,00 €. Vorverkauf in der Tourist-Info der Burg Brüggen. Im Eintrittspreis enthalten ist natürlich auch der Besuch des Museums Mensch und Jagd.

Progamm:

  • Samstag, 22.10.2016, ab 15.00 Uhr: Greifvogelschau und Jagd von und mit Frettchen während der gesamten Marktzeit
    16.00 Uhr Hundeschule „Beziehungskiste“
    17.00 Uhr Jagdgebrauchshundeverein Krefeld, Vorstellung der Jagdhunderassen und Jagdhornbläser
  • Sonntag, 23.10.2016 11 Uhr Hubertusmesse auf dem Kreuzherrenplatz in Brüggen ( bei Regen in der Kirche) mit Jagdhornbläsern
    13.30 Uhr Jagdgebrauchshundeverein Schwalm-Rur, Vorstellung der Jagdhunderassen mit Erläuterungen und Trainingseinheiten
    14.30 Uhr Deutscher Teckelklub Brüggen-Bracht, Vorstellung des Dackels
    16.00 Uhr Hundeschule „Beziehungskiste“ Greifvogelschau und Jagd von und mit Frettchen während der gesamten Marktzeit