Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

3. Brüggenale 2016: „Per Anhalter durch die …“

Das erste Konzert im Rahmen der diesjährigen Brüggenale findet am Sonntag, 28.02.2016, 19.00 Uhr im Kultursaal der Burg Brüggen mit dem Titel: "Worlds beyond" statt.

Das melancholisch folkloristische Dumky Trio von Antonin Dvorak wird konfrontiert mit den modernen Klängen der 5 Lieder über griechische Volksmelodien von Maurice Ravel. Die herrliche Romantik des "ewig wandernden" Franz Schubert und die "Songs of travel" des englischen Romantikers R. Vaughan Williams geben Zeugnis von einer immerwährenden Sehnsucht nach der Fremde, einer ungestillten Neugier auf neue unbekannte Welten.

Brüggenale 2016

Die Kammermusikreihe „Brüggenale“ findet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt und dies in leicht veränderter Form. Dazu hat sich das Brüggenale-Team bestehend aus dem Trio panta rhei mit Julia Vaisberg, Sonja Asselhofen und Gudrun Pagel, dem Bariton Volker Mertens und Judith Zybell vom Kulturamt der Burggemeinde Brüggen entschlossen. Die vier Konzerte finden nicht wie in den letzten beiden Jahren innerhalb eines kurzen Zeitraumes statt, sondern verteilen sich auf das ganze Jahr. Unter dem Motto „Per Anhalter durch die…“ ermöglichen die Konzerte musikalische Reisen zu neuen Welten, fernen Galaxien aber auch zu altbekannten Orten und nicht zuletzt in die eigene Persönlichkeit.

Den Anfang macht das Konzert am Sonntag, 28.02.2016, 19.00 Uhr und trägt den Titel: "Worlds beyond". Ausführende sind das Trio panta rhei und Volker Mertens. Auf dem Programm stehen Werke von Dvorak, Goossens, Schnyder und Lieder aus aller Herren Länder.

WDR 2 für eine Stadt 2016

Auch in diesem Jahr nimmt die Burggemeinde Brüggen wieder an der Aktion „WDR 2 für eine Stadt“ teil. Ab dem 15. Februar 2016 sollten alle Brüggener WDR 2 hören.

Irgendwann zwischen 06.00 Uhr und 18.00 Uhr wird im Radio zur Abstimmung zwischen zwei Städten aufgerufen. Ab dann hat man 2 Stunden Zeit für Brüggen abzustimmen.

Alle Gewinner dieser Abstimmung landen in einem Lostopf, aus welchem dann die fünf Finalisten gezogen werden.

Machen Sie mit und stimmen Sie für die Burggemeinde Brüggen damit wir im großen Lostopf landen. Ab dann hilft Glück und im Finale der Stadtheld.

Die aktuelle Abstimmung finden Sie hier: Die BlitzqualifikationAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster

Weitere Informationen zu den Spielregeln gibt es hier: WDR 2 für eine StadtAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster

WDR2 für eine Stadt: Fotoausstellung im Brüggener Rathaus

Gerne erinnern wir uns an die Teilnahme Brüggens an der Finalrunde zu „WDR2 für eine Stadt“ im letzten Jahr. Auch wenn es letztendlich nicht zum Gewinn des großen Sommer-Open-Airs gereicht hat, hat die Stadtaufgabe allen Beteiligten und den Besucherinnen und Besuchern viel Spaß gemacht. Das belegen auch zahlreiche Fotos, die am 12. März 2015 auf dem Brüggener Kreuzherrenplatz entstanden sind. Diese Fotos sind ab sofort im Brüggener Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen.

Jazz in der Burg: Ali Claudi Trio

Das nächste Konzert im Rahmen der Reihe „Jazz in der Burg“ des Kulturamtes der Burggemeinde Brüggen findet am Freitag, 19.02.2016, 20.00 Uhr im Kultursaal der Burg Brüggen statt. Der Düsseldorfer Ali Claudi gehört zu den Pionieren der Jazzgitarre in Deutschland. Er gilt als Vertreter des Swing und Blues und ist seit mittlerweile 40 Jahren ein Begriff in der Jazz-Szene. Er überzeugt nicht nur durch brillantes, jazziges Solospiel sondern auch als Sänger mit sehr viel Soul. Er ist geprägt von Musikern wie Nat King Cole und George Benson. Bisher veröffentlichte Ali Claudi 19 CD´s bzw. LP´s, spielte u.a. mit Kurt Edelhagen und Jimmy Wood und war auf internationalen Jazzfestivals wie Berlin, Burghausen, dem Rheingau Musikfestival und in Leverkusen zu Gast. In seinem Programm „The Art of Swing“ werden u.a. Kompositionen wie „Lady be good“ von Gershwin oder auch „Take the A-train“ von Duke Ellington zum Besten geben.

Brüggenale 2016

Die Kammermusikreihe „Brüggenale“ findet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt und dies in leicht veränderter Form. Dazu hat sich das Brüggenale-Team bestehend aus dem Trio panta rhei mit Julia Vaisberg, Sonja Asselhofen und Gudrun Pagel, dem Bariton Volker Mertens und Judith Zybell vom Kulturamt der Burggemeinde Brüggen entschlossen. Die vier Konzerte finden nicht wie in den letzten beiden Jahren innerhalb eines kurzen Zeitraumes statt, sondern verteilen sich auf das ganze Jahr. Unter dem Motto „Per Anhalter durch die…“ ermöglichen die Konzerte musikalische Reisen zu neuen Welten, fernen Galaxien aber auch zu altbekannten Orten und nicht zuletzt in die eigene Persönlichkeit.