Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Brüggener Sommer: „Heiße Bräute machen Beute“

Bereits fünfmal spielten die Akteure der Brüggener Spielschar im Frühjahr ihr aktuelles Stück „Heiße Bräute machen Beute“ in Brüggen, Bracht und Born. Die letzte Möglichkeit, die turbulente Kriminal-Komödie anzusehen, haben Interessierte am Sonntag, 26. Juli 2015 um 16.00 Uhr im Innenhof der Burg Brüggen im Rahmen des „Brüggener Sommers“ des Kulturamtes der Burggemeinde Brüggen. Der Eintritt ist frei. Bei Regen findet die Aufführung im Pfarrheim am Nikolausplatz statt.

Ausstellung Burg Brüggen: "Rhythmus, Licht und Farbe"

Die Werke der Künstlerinnengruppe "KUNSTx7" bilden vom 12. Juli bis 16. August 2015 die farbenfrohe Kulisse im Kultursaal der Burg Brüggen. Ihre rhythmisch starken und farbintensiven Bilder vermitteln Ausdruck und Dynamik. Spielerisch ergänzen sich Flächen, Linien, Farbe und Licht und geben dem Raum eine neue Atmosphäre. Manchmal zufällig, aber zumeist langwierig ist der Prozess, bis sich die richtige Lösung für ein Bild herauskristallisiert. Aber genau diese stark emotionale Auseinandersetzung ist es, so die Künstlerinnen, die ein Bild für den Betrachter interessant werden lässt. Das Auge soll verweilen, um die Tiefen des Bildes zu erfassen.

Gemeinschaftlich betreiben die sechs Künstlerinnen der Gruppe „KUNSTx7“ seit nunmehr 15 Jahren ein Atelier mit Ausstellungsraum in Gerderath-Fronderath. Großen Wert legen sie auf regelmäßige Weiterbildung in Form von Studienreisen im In-und Ausland und Workshops an anerkannten internationalen Kunstakademien. Durch Ausstellungen in Frankreich, Düsseldorf, Aachen und zuletzt durch die Skulpturen-Ausstellung der Künstlerin Karin Soot-Böhmer in Dachau haben sie sich auch überregional einen Namen geschaffen.

Teilnehmende Künstlerinnen in Brüggen sind: Hilde Bürgers, Michèle Delaunay, Marion Groob, Rosita Scherf, Karin Soot-Böhmer und Bärbel Wolf.

Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 12. Juli 2015 um 11.00 Uhr im Kultursaal der Burg Brüggen, Burgwall 4, 41379 Brüggen. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Brüggener Sommer: „Heiße Bräute machen Beute“

Bereits fünfmal spielten die Akteure der Brüggener Spielschar im Frühjahr ihr aktuelles Stück „Heiße Bräute machen Beute“ in Brüggen, Bracht und Born. Die letzte Möglichkeit, die turbulente Kriminal-Komödie anzusehen, haben Interessierte am Sonntag, 26. Juli 2015 um 16.00 Uhr im Innenhof der Burg Brüggen im Rahmen des „Brüggener Sommers“ des Kulturamtes der Burggemeinde Brüggen. Der Eintritt ist frei. Bei Regen findet die Aufführung im Pfarrheim am Nikolausplatz statt.

WDR 4 zu Gast in Brüggen

Am 07. Juni besuchte der WDR die Burggemeinde Brüggen. Gert Dörnhaus begleitete Frau Hilde Herzog bei ihrem Spaziergang entlang der Zwei-Seen-Runde und veranschaulichte auf sehr sympathische Art die Schönheiten und Eigenheiten der Schwalmauen.

Näheres dazu unter: http://www.wdr4.de/ratgeber/spaziergang/schwalm-nettetal-100.htmlAchtung, externer Verweis. Link öffnet sich in einem neuen Fenster

Singen am See

Der Kirchenchor Cäcilia Born lädt auch in diesem Sommer wieder zum alljährlichen Singen am See ein. Ganz nach dem Motto „Frisch gesungen“ erklingen unter dem Dirigat von Michael Decker u.a. Lieder vom Brahms und Mendelsohn, die schon längst zu Volksliedern geworden sind. Auch der ein oder andere Kanon wird über den See schallen. Unterstützt wird der Chor in altbewährter Weise vom Musikverein Cäcilia Brüggen unter der Leitung von André Frenzer. Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht! Nach dem Singen gibt es wieder selbstgebackenes Weißbrot mit Marmelade und Rübenkraut. Die Veranstaltung ist kostenlos, Spenden sind willkommen. Termin: Montag 22. Juni 2015 um 20 Uhr am Sing- und Musizierplatz des Borner Sees.

Gartenlesungen in Brüggen

Die letzte Gartenlesung im Grünen findet am Samstag, den 06. Juni 2015, im Garten der Familie Imkamp, Heidhausen 21 a, 41379 statt (Diesmal hoffentlich ohne Regen).

Die Brüggener Autorin Ellen Römer hat gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Gemeindebücherei und des Kulturamtes der Gemeinde Brüggen, wieder interessante, lustige aber auch nachdenkliche Texte zusammengestellt, die von Lesepaten vorgetragen werden.

Der Eintritt für ist kostenlos. Interessierte Zuhörer sind herzlich eingeladen zu kommen. Die Lesung muss bei Regen leider ausfallen.