Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

In Brüggen ist schon viel passiert

Schon vor vielen hundert Jahren gab es in Brüggen eine Burg. Sie gehörte den Herzögen von Jülich. Heute ist in der Burg Brüggen das Museum Mensch und Jagd und auch eine Information für Urlauber und Besucher.

Das Rathaus von Brüggen war früher ein Kloster.

In der Kirche Sankt Nikolaus neben dem Rathaus gibt es eine sehr wertvolle Orgel.

Auch der Ortsteil Bracht ist schon ganz alt. In Bracht kam der berühmte Maler und Kupferstecher Hendrick Goltzius zur Welt. Besonders schön ist in Bracht die Sankt Mariä-Himmelfahrt-Kirche. Auch die Evangelische Kirche Bracht ist schon einige hundert Jahre alt und sehenswert.

Der Ortsteil Born ist ein Dorf am See. Born hat im Jahr 2006 in Nordrhein-Westfalen bei dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ den ersten Preis gewonnen. Auch in Born hat es früher eine Burg gegeben. Spuren hiervon sind in der Nähe des Borner Sees gefunden worden. Der See ist dadurch entstanden, dass man hier im 16. bis 18. Jahrhundert Torf abgebaut hat.

Berühmt ist auch die Borner Mühle, die schon im Jahr 1412 zum ersten Mal erwähnt wurde. Früher war sie zum Beispiel eine Kornmühle. Heute ist sie ein Hotel und ein Restaurant.

Natürlich gibt es in Brüggen noch viel mehr zu sehen. Klicken Sie auf "Sehenswürdigkeiten".